Tierkrankenversicherung

tierhaftpflicht-vergleichen

Eine der großen Errungenschaften, die der Fortschritt mit sich gebracht hat, ist der Aufbau eines umfassenden medizinischen Systems. Kaum eine Krankheit wird heute nicht von Ärzten versucht zu behandeln. Zwar sind die Bemühungen in manchen Fällen nicht immer von Erfolg gekrönt, aber durch die moderne Medizin hat sich die Lebensqualität des Menschen in den letzten Jahrhunderten stetig verbessert.

Tierkrankenversicherung: Kosten bei einem Eingriff verringern

Um die Kosten für medizinische Eingriffe und die Erhaltung der Gesundheit auf einem tragbaren Niveau zu halten, hat sich seit Ende des 19. Jahrhunderts ein eigenständiges Versicherungssystem entwickelt. Die Krankenversicherung zählt heute nicht nur in Deutschland zu einer der wichtigsten Vorsorgepolicen, deren Abschluss in vielen Ländern sogar zur Pflicht für jeden Bürger geworden ist.

Und um die eigene Gesundheit zu erhalten, sind Menschen sogar dazu bereit, fast jeden Preis aufzubringen. Wie gestaltet sich die Situation aber bei den Haustieren?

Hier Experten finden und kostenloses Angebot erhalten

Natürlich können Veterinärmediziner inzwischen auch bei den unterschiedlichsten Haustierarten viele der bekannten Krankheiten therapieren. Allerdings gerät eine Behandlung hier schnell in Konflikt mit der finanziellen Situation des Halters. Am Ende entscheidet also die Höhe der Tierarztkosten über das Leben der Haustiere – zumindest war dies noch bis vor wenigen Jahren der Fall.

Warum Tiere überhaupt versichern?

Haustiere gegen Krankheit versichern – ist das nicht ein Privileg, welches nur uns Menschen zugute kommen sollte? Wer so denkt, kann kein echter Tierfreund und Liebhaber der treuen Vierbeiner sein. Schließlich verdienen Lebewesen, die mit uns Menschen zusammenleben, genau das gleiche Maß an Zuwendung, wie auch wir es uns von anderen erhoffen.

Krankenversicherungen für Tiere: Sinnvoll oder nicht?

Warum als keine Krankenversicherungen für Tiere abschließen? Was im ersten Moment sicher etwas naiv, ja sogar blauäugig klingen mag, findet sicher seine Berechtigung, wenn man die finanzielle Seite eines kranken Haustieres betrachtet. Schließlich belasten die Untersuchung und eine anschließende Behandlung, egal ob mit oder ohne Therapie, das Portemonnaie.

  • Gerade im letztgenannten Fall kann es schnell teuer werden. Und selbst in fast schon aussichtslosen Fällen fällt es manchmal schwer, von einem Vierbeiner Abschied zu nehmen und ihn aus dem Leben zu entlassen.
  • Und für einen solchen Fall sorgt die Krankenversicherung vor, denn damit lassen sich die Behandlungskosten der Zukunft bereits heute absichern.
  • Daneben erfüllt die tierische Krankenversicherung auch einen wirtschaftlichen Nutzen.

Besonders Zuchttiere können für ihren Besitzer durchaus einen enormen Vermögenswert darstellen und benötigen aufgrund dieser Tatsache einen speziellen Rund-um-Schutz, zu welchem auch die Vorsorge für den Krankheitsfall zählt.

Pferde, Rassekatzen und Hunde

Beispiele für den eher praktischen Nutzen einer Assekuranz für Vierbeiner sind unter anderem Pferde, Rassekatzen oder Hunde, welche zur Zucht zugelassen sind, und natürlich Exoten.

Gerade die letztere Gruppe muss oft besonders gehegt und gepflegt werden, da Wildfänge für etliche Arten verboten sind und sich eine Nachzucht in den meisten Fällen als schwierig gestaltet. Damit dürfte die Frage nach Sinn oder Unsinn einer tierischen Krankenversicherung beantwortet sein.

Krankenversicherung für Tiere gegen hohe Kosten

Und hierbei sind es nicht immer komplizierte Untersuchungen und Behandlungen, die das Konto der Halter belasten. Selbst bei gesunden Tieren sorgen Impfungen, Wurmkuren und Ähnliches für einen hohen finanziellen Aufwand. Kein Wunder also, dass die Besitzer eines Haustieres immer wieder nach Möglichkeiten suchen, an dieser Stelle zu sparen.

Und diese Entwicklung ist nicht spurlos an der Versicherungsbranche vorbei gegangen, denn inzwischen haben immer mehr Versicherungsunternehmen damit begonnen, eigene Krankenversicherungsmodelle für die vierbeinigen Freunde des Menschen zu entwickeln.

Die nächsten Seiten sind den verschiedenen Arten der tierischen Krankenversicherung gewidmet und sprechen einzelne Aspekte der Policen an, die früher oder später für jeden Halter einmal von Bedeutung sein könnten. Ein paar Tricks und Tipps zu den unterschiedlichen Verträgen dürfen hier natürlich auch nicht fehlen.