Fische

Fische

Fische leben in allen Klimazonen der Erde, so zum Beispiel im arktischen Meer, im karibischen Meer und in der Ostsee. Seit etwa 450 Millionen Jahren haben sie sich erfolgreich an verschiedenste Lebensbedingungen angepasst. Nicht umsonst.

Fischpflege

Fischpflege

Die Pflege von Aquarium Fischen erklärt. Damit es den Zierfischen gut geht, muss nicht nur die Qualität des Wassers stimmen. Auch die richtige Nahrung und das Zusammenleben mit anderen Fischen.

Fischgesundheit

Fischgesundheit

Diese Kategorie beinhaltet alles, was es für die Gesundheit von Zierfischen zu wissen gibt. Auch das Kreislaufsystem und Nervensystem der Fische wird hier einfach erklärt sowie der Körperbau.

Fischnahrung

Fischnahrung

Fischfutter und Ernährung der Fische. Haltungstipps zur Pflege der Fische und der richtigen Fütterung. Jeder Fisch weist andere Bedürfnisse auf, die es zu erfüllen gilt.

Aquarium

Aquarium

Fische, die in einem Aquarium gehalten werden benötigen viel Pflege und Fürsorge. Zu diesem Zweck gibt es eine große Auswahl an Zubehör und Hilfsmitteln.

Zierfische

Zierfische

Fische in Süßwasser und Salzwasser: Nicht nur Salzwasser stellt einen Lebensraum für viele Fische dar. Auch das Süßwasser wird von unzähligen Fischarten bewohnt.

Angeln

Angeln

Angeln als Fischfangmethode. Hobbyangler und Sportler nutzen hierzu Handangeln. Tipps und Ratgeber in dieser Kategorie.

Ratgeber

Ratgeber

Ratgeber über Fische. Fischzubehör, Infos zur Haltung und alles, was man als Fischhalter wissen mus. Wer ein Aquarium besitzt, der sollte sich zuvor über alle wichtigen Basics informieren.

Artenreiche Fische

Artenreicher und älter ist keine andere Wirbeltiergruppe: ungefähr 20.000 Arten tummeln sich in Seen, Flüssen und Meeren. Damit bewohnen sie mehr als 70 % der Erdoberfläche. Doch was sind Fische genau?

Was sind Fische?

Fische sind wechselwarme Wirbeltiere, sie haben also keine konstante Körpertemperatur wie etwa alle Säugetiere und Vögel.

  • Ihre Körpertemperatur entspricht weitgehend der Temperatur ihrer Umgebung.
  • Sie atmen über Kiemen und die meisten von ihnen tragen Schuppen.
  • Anders als die meisten anderen Tiere bewegen sie sich durch eine Schlängelbewegung fort, die ihre Wirbelsäule ausführt.
  • Um dauerhaft im Wasser leben zu können und nicht durch den Sauerstoff nach oben getrieben zu werden, haben Fische eine Schwimmblase entwickelt.

Mithilfe dieser Schwimmblase regulieren sie den Auftrieb und damit die Höhe, in der sie schwimmen. Ursprünglich war die Schwimmblase Teil des Darmes, dieser Teil hat sich aber im Laufe der Jahrmillionen abgespalten. Für die Fortpflanzung legen Fische Eier – häufig riesige Mengen, bisweilen sogar mehrere Millionen. Im Wasser werden diese Eier dann von den Männchen befruchtet.

Nahrung und Haustier

Diese Tiergruppe ist für den Menschen von großer Bedeutung: Fische dienen ihm als Nahrung und als Haustier. Daneben bilden sie ein wichtiges Glied im ökologischen System der Erde.

 

Fische halten

Auch Fische werden sehr gerne als Haustiere gehalten. Dass sie nicht zum Kuscheln geeignet sind sollte allerdings jedem klar sein. Was es bei der Fische Haltung zu beachten gibt, kann in den folgenden Kategorien nachgelesen werden. Wichtig ist es genaue Erkenntnis darüber zu erlangen, welche Bedürfnisse ein Aquarium-Fisch an den Tag legt. Vom richtigen Fischfutter bis hin zur Pumpe und dem Filter.

Aquarium als kleines Ökosystem

Das Aquarium ist im Prinzip ein kleines Ökosystem. Der pH-Wert des Aquariumwassers sollte stets stimmig sein. Jede Fischart hegt hier besondere Ansprüche. Im Allgemeinen kann man deshalb keinen gültigen Wert angeben.

Buntbarsche beispielsweise fühlen sich in einem Aquarium mit alkalischem Wasser – einem pH-Wert über 7 am wohlsten. Für das Pflanzenwachstum hingegen eignet sich ein Wert unter 7 am besten. Bringen Sie deshalb immer beim Züchter oder der Zoohandlung in Erfahrung, welcher pH-Wert für die Fischart ideal ist.

Wasserwerte: Gesamthärte und Carbonathärte

Auch die Gesamthärte und die Carbonathärte des Wassers muss stimmen. Möchte man Zierfische finden, die aufgrund ihrer Ansprüche an die Werte des Wassers zusammengehalten werden wollen, ist die Gesamthärte ein guter Anhaltspunkt.

  • Carbonhärte: Die Carbonhärte beschreibt die Menge an Calciumionen, denen Carbonat- und Hydrogencarbonat-Ionen zugeordnet werden können.
  • Gesamthärte: Die Gesamthärte beschreibt hingegen die Summe der im Wasser gelösten Ionen. Hier sind größtenteils Magnesium und Calcium gemeint.

Fische im Teich halten

Teichfische wie der Koi sind besonders für Gartenliebhaber von Bedeutung. Die Haltung von Fischen im Teich unterscheidet sich in vielen Punkten von der Aquariumhaltung. Im ersten Schritt gilt es zu entscheiden, welche Fische überhaupt im Teich leben sollen, wenn der Teich denn bereits angelegt wurde.

Im nächsten Schritt sollte man sich fragen, wie viele Fische es werden sollen und, ob die Fische überhaupt für eine Haltung im Teich geeignet sind. Außerdem sollten Sie sich vor Augen führen, dass der Teich regelmäßig gereinigt werden muss, damit er nicht aus dem biologischen Gleichgewicht gerät. Wasserfilter sind auch hier unabdinglich, um Fischkrankheiten zu vermeiden.