» Werbung


Fische Haltung und Pflege

Auch wenn Zierfische im Verhältnis zu manch anderen Haustieren recht günstig sind und relativ wenig Mühe kosten, so darf man dennoch nicht vergessen, dass es Lebewesen sind, für die man Verantwortung übernehmen muss. Jeder Tierliebhaber sollte alles dafür tun, dass es dem Haustier gut geht und dass es sich wohlfühlt. Dazu reicht es nicht einfach aus, irgendein Aquarium zu kaufen und wahllos Fische darin zu platzieren. Im Gegenteil: gerade am Anfang benötigt man eine Menge Know-how. Deshalb ist ratsam, sich vor dem Kauf eines Aquariums und der jeweiligen Fische gut zu informieren.

Die Liste der Fehler, die man am Anfang begehen kann, ist groß: ein zu kleines Aquarium ist nicht einfacher, sondern schwieriger in der Pflege. Nach dem Einrichten des Aquariums darf man nicht etwa sofort die Fische einsetzen, sondern muss warten, bis der Nitritwert bei null liegt. Das erfordert manchmal wochenlange Geduld. Auch die tägliche Überprüfung der Technik und die regelmäßige und richtige Fütterung gehören zum Hobby. Daneben gilt es, immer wieder die Wasserqualität zu prüfen. Verändert sich ein Wert dramatisch, muss man handeln.

Auch beim Futter kann man viele Fehler machen: jede Fischart hat eigene Bedürfnisse, deshalb muss die Nahrung individuell abgestimmt werden. Von Billigprodukten sollte man die Finger lassen, ihnen fehlen oft wichtige Vitamine. Hochwertiges Futter und ab und zu etwas Lebend- oder Frostfutter, das mögen die meisten Fische. Sie werden es ihren Besitzern mit prächtigen Farben und einer aktiven Aquariumsfauna danken.