Lhasa Apso

Der kleine Vierbeiner stammt ursprünglich aus dem Tibet. Schon vor über 800 Jahren war er bekannt. Der Lhasa Apso hat in seiner Heimat eine mystische Bedeutung. Zu seinen Vorfahren zählen der Tibet Terrier und auch der Tibet Spaniel.

In der Regel wird der Kleine nicht größer als 25 cm und wiegt zwischen 5 und 7 kg.

Das Haarkleid ist üppig und lang. Die Haare sind gerade und hart. Bei der Fellfärbung gibt es verschiedene Tönungen. Sehr häufig sind Tiere mit löwen- und goldfarbener Färbung oder auch grau vertreten. Aber das Fell kann auch zweifarbig sein. Das üppige Haarkleid benötigt eine regelmäßige Pflege.

Der Lhasa Apso ist ruhig, selbstbewusst und trotz seiner Größe auch sehr wachsam. Seiner Familie gegenüber ist er treu und anhänglich.

Der Kleine eignet sich aufgrund seiner Größe hervorragend für eine Wohnungshaltung, aber auch er benötigt regelmäßig viel Bewegung und Auslauf.

Mit Kindern und auch seinen Artgenossen versteht sich der Lhasa Apso gut.