Hundebeschäftigung für drinnen und draußen

vizsla-hund-beschaeftigung

Für Hundebesitzer ist es schwierig ihrem Liebling all ihre Zeit zu widmen. Schlussfolgerung – der Hund muss beschäftigt werden. Es gibt mehr Möglichkeiten den Hund zu beschäftigen als langweiliges apportieren.

Diverse Beschäftigungsmethoden dienen dazu, dass der Hund ausgeglichen und glücklich ist. Egal ob für drinnen oder draußen, hier sind einige Beispiele aufgelistet, den besten Freund des Menschen zu beschäftigen.

Hundebeschäftigung für drinnen

Essenziell für ein harmonisches Leben zwischen Hundehalter und Hund ist, dass der Vierbeiner ausgeglichen ist. Damit der Hund wenn er alleine ist, nicht in langweile gerät, gibt es zahlreiche Möglichkeiten ihn zufrieden zu stellen.

Die meisten hängen natürlich mit Futter zusammen, also muss darauf geachtet werden, den Hund nicht zu überfüttern, nachdem er die Snacks als Belohnung vernascht hat.

Hundespiele aus der Tierhandlung

In jedem Tierfachgeschäft werden diverse Spielzeuge angeboten, die zur alleinigen Beschäftigung dienen. Ob Bälle mit verschieden großen Löchern zum Befüllen von Snacks, oder sogar richtige Activity Boards die zusätzlich zum Intelligenztraining des Hundes dienen.

Durch diverse Aktivitäten mit der Pfote des Hundes, werden Leckerlies durch einen Mechanismus freigegeben. Sprich: Sobald der Hund etwas richtig „verschoben“ hat, wird er belohnt. Eine super Alternative den Hund spielend zu beschäftigen.

 

Wenn man aktiv an der Beschäftigung teilhaben will, bieten Tierhandlungen ebenso Spielzeuge für das gemeinsame Spielen an. Hierzu einige Beispiele:

  • Baumwolltaue
  • Baumwollbeißringe
  • Bälle (am Seil)
  • Spielzeugknochen
  • Diverse Quietschgummitiere
  • Intelligenzspielzeug

Hundebeschäftigung selber bauen

Wenn man sein Geld nicht in teure Hundespielzeuge investieren möchte, ist es super einfach aus Dingen, die man meistens schon zu Hause hat selbst ein Hundespiel zu bauen.

Eine schnelle und effektive Variante den Hund zu beschäftigen ist, wenn man ein paar Leckerlies in einen Socken stopft und diesen dann in der Wohnung versteckt. Da Hunde einen ausgezeichneten Geruchssinn haben, wird es nicht lange dauern bis dieser den Socken gefunden hat und hat somit noch Beschäftigung, bis er alle Leckerlies aus dem Strumpf gekramt hat. Die selbe Methode ist ebenso mit Karton oder etwas zerknülltem Zeitungspapier möglich.

Handtuch und Leckerlies

Ebenfalls eine super Beschäftigung für den Hund ist, ein Handtuch zu nehmen, um Leckerlies darin einzuwickeln. Durch die verschiedenen Schichten wird der Hund nach dem „Go“ eine Weile brauchen bis er alle Ecken erkundet hat, um anschließend alle Leckerlies zu ergattern. Die Hunde brauchen vorerst einen Moment um zu realisieren, dass beim Hochheben alle Leckerlies auf den Boden fallen.

Alte Kuscheltiere der Kinder im Haus oder sogar die eigenen, können als Spielzeug für den Hund umfunktioniert werden. Jedoch sollte darauf geachtet werden, dass diese keine verschluckbaren Kleinteile haben, die für den Hund gefährlich werden könnten. Eine gute Methode, die grauen Zellen des Hundes anzustrengen, ist die Plüschtiere im Zimmer oder in der Wohnung zu verstecken. Nach der Freigabe kann der Hund durch Schnüffeln erraten, wo sich das Kuscheltier befindet. Als Belohnung kann ein Leckerli oder eine kurze Liebkosung gegeben werden.

Hundebeschäftigung für draußen

bulldogge-hundebeschaeftigung

Vorteil der Hundebeschäftigung im Freien ist, dass viel mehr Platz zur Verfügung steht. So kann der eigene Vierbeiner sich richtig auspowern. Es gibt hunderte Arten den Hund im Wald oder auf der Wiese spielen zu lassen.

Egal ob Apportieren, Geschicklichkeitstraining oder einfach nur ein Spaziergang, der Hund wird es lieben sich mit seinem Herrchen draussen zu bewegen. Man kann sicher sein, dass der Hund nach der Heimkehr ausgepowert und ausgeglichen ist.

Hundebeschäftigung bei Hitze

Hunde haben durch ihr dickes Fell ganz schön was auszuhalten im Sommer. Sie haben nur wenige Schweißdrüsen und kompensieren die Hitze über ihre Zunge. „Hecheln statt schwitzen“ ist in dem Fall das Motto. Hunde schwitzen über ihre Zunge, deshalb ist es essenziell für sie, dass sie viel Wasser trinken bei wärmeren Temperaturen.

Wenn man in Genuss eines Gartens ist, ist es für Mensch und Hund ein riesen Spaß mit dem Wasserschlauch zu spielen. Der Vorteil, falls der Hund wasserscheu ist, kann man ihn so ideal an Wasser gewöhnen. Falls Wasser kein Problem ist, wird der Hund bei Hitze dankbar sein.

Eine weitere Variante der Beschäftigung, einen Leckerli Ball mit Quark oder Leberwurst befüllen, ein paar Stunden in die Kühltruhe und im Nu hat der Hund eine erfrischende Beschäftigung.

In dem Fall, dass sich der Vierbeiner einen Hitzeschlag eingefangen hat, ist es ratsam ihn sofort auf eine kühle Stelle zu verweisen und mit einem kalten nassen Tuch abzudecken. Jetzt gilt: Ruhe! Unter Umständen muss ein Tierarzt informiert werden.

Zweithund als Spielgefährte

Da Artgenossen sich am besten mit Artgenossen verstehen und von der Kapazität was Grundstück und Zeit angeht alles passt, ist ein Zweithund eine ideale Variante den Liebling dauerhaft zu beschäftigen.

Bei der Anschaffung eines Zweithundes ist jedoch darauf zu achten, dass sich nicht alle Hunde gleich mit allen Hunden verstehen. Im Idealfall ist die Zweitanschaffung ein Welpe. So haben die Vierbeiner genug Zeit sich aneinander zu gewöhnen und zudem besteht beim Zweithund Welpenschutz.

Jedoch muss ebenso beachtet werden, dass zwei Hunde auch vorerst doppelte Arbeit beanspruchen. Der ältere Hund wird dem Welpen als Vorbild dienen und demnach viele Verhaltensweisen kopieren. Als Besitzer sollte die Zeit genommen werden, mit beiden Hunden auch Einzel zu trainieren.

Hund alleine lassen

Um den Hund das Alleinesein zu lehren, ist es wichtig ihn langsam daran zu gewöhnen. Sinnvoll ist, bei der Heimkehr eine kleine Spielstunde einzuleiten, um dem Hund an positive Erwartungen zu gewöhnen. Bevor man das Haus verlässt ist es essenziell den Hund noch ein wenig zu beschäftigen und ihm einen Kauknochen oder ähnliches zu geben sobald man das Haus verlässt.