Katzenspielzeug

katzen-spielzeug

Wenn man vor den Regalen in einem Zoofachgeschäft steht, wird man von der Flut der unterschiedlichen Spielzeuge, die es für Katzen gibt, regelrecht erschlagen. Keine Frage, Katzen brauchen Spielzeug, um sich nicht zu langweilen. Aber an was hat mein Tier am meisten Spaß? Und was ist tatsächlich ungefährliches Spielzeug?

Gutes Katzenspielzeug zur Beschäftigung

Man sollte insgesamt bedenken, dass Katzenspielzeug immer auch für die Herrchen hergestellt wird: Lustige Figuren und bunteste Farbgebungen sind für die Katze zumeist nicht von wesentlicher Bedeutung. Natürlich ist es aber schöner anzusehen, wenn die Samtpfote mit einer Spielmaus spielt als mit einem undefinierbaren Fellklumpen.

Katzenangeln

In der Spielzeugflut kann man mindestens zwei Grundtypen von Spielzeugen erkennen: Spielzeug, das für das gemeinsame Spiel zwischen Herrchen und Katze gemacht wurde und Spielzeug, mit dem sich die Katze auch alleine beschäftigen kann.

  • Katzenangeln zum Beispiel gehören eindeutig in die erste Kategorie.
  • Sie bestehen zumeist aus einem Plastikgriff an dem eine Schnur mit einem Spielzeug befestigt ist.
  • Der Katzenbesitzer kann damit der Katze etwas zum Jagen vor die Nase hängen, ohne dabei Gefahr zu laufen, zerkratzte Hände zu riskieren.
  • Man sollte dieses Spielzeug allerdings nicht an einer Tür oder sonstigen befestigen und die Katze damit alleine lassen.
  • Die Katze könnte sich bei wilden Spielen in der Schnur verheddern und schlimmsten Falls strangulieren.

Spielzeuge mit elastischen Sprungfedern

Auch Spielzeug, dass zunächst den Eindruck erweckt, die Katze könnte sich alleine damit beschäftigen, kann dem Tier nicht immer ohne Aufsicht bereit gestellt werden. Ein Beispiel hierfür sind Spielzeuge mit elastischen Sprungfedern, auf denen zu meist ein Bommel oder ähnliches befestigt ist, den es zu jagen gilt. Der Besitzer sollte, wenn sein Tier damit spielt, anwesend sein, um schnell eingreifen zu können, wenn sich zum Beispiel eine Kralle in der Sprungfeder verklemmt.

baelle-katze

Mäuse und Bälle als Spielzeug für die Katze

Spielzeug mit dem sich Katzen alleine beschäftigen können, sind Fellmäuse, genügend große Bällchen, etc. Aber auch hier gilt: Das gemeinsame Spiel macht mehr Spaß als das einsame. Mäuse sollten immer einen gewissen Sicherheitsstandard erfüllen. Nicht nur für Katzen, sondern auch dann, wenn sich kleine Kinder in der Wohnung aufhalten.

Das Katzenspielzeug sollte stabil sein und keine sich lösenden Kleinteile aufweisen. Außerdem ist eine gewisse Langlebigkeit sinnvoll. Oftmals gehen Mäuse und Co bereits nach kurzer Zeit kaputt, wenn die Katze damit wild zu spielen beginnt. Hier gibt es extra widerstandsfähige Bälle und Mäuse aus dem Handel.

Katzen Spielmäuse

Im Tierhandel wird eine Vielzahl von unterschiedlichen Spielmäusen angeboten. Dass dabei die aus Plastik, Kunstfell oder sonstigem Material bestehenden kleinen Spielzeuge die Form einer Maus aufweisen, ist wohl eher für den Besitzer schön anzusehen als für die Katze wichtig. Ihr kommt es darauf an, dass das Spielzeug quietscht oder aus Kunstfell besteht und/oder gejagt werden kann.

Katzen Spielmaus als Spielzeug

Fellmäuse erfreuen sich dabei häufig einer großen Beleibtheit unter den verspielten Haustieren. Ihr Fell erinnert an Beute, kann herrlich abgeleckt und mit den Zähnen zerrissen werden. Achten sollte man darauf, dass die Spielmäuse nicht zu klein sind, damit sie nicht heruntergeschluckt werden können.

katze-spielmaus

Sicherheit beachten

Neigt die Katze dazu, so heftig und leidenschaftlich mit ihrem Spielzeug zu spielen, dass es komplett zerbissen wird, sollte man zudem darauf achten, dass sich zum Beispiel keine kleinen Kugeln im Inneren verbergen, die im Originalzustand als Geräuschanreiz dienen sollten. Auch hier könnten sonst Kleinteile verschluckt werden.

Manche im Handel angebotene Spielmäuse sind zudem mit einer bestimmten Tinktur versehen, die für Katzen interessant riecht. Sie dienen dazu, die Katzen zum Spielen zu animieren. Zumeist lassen Katzen von diesen Mäusen gar nicht mehr ab und kugeln sich quer über den Teppichboden, während ihre Tatzen die kleine Maus umklammert halten.