Katzentunnel

katzentunnel

Ein Katzentunnel bietet dem Stubentiger eine perfekte Möglichkeit zum Spielen und zum Verstecken. Dabei gibt es im Handel verschiedene Ausführungen von Katzentunneln. Outdoor Modelle eignen sich zum Beispiel gut für den Außenbereich. Es gibt weiterhin Produkte aus besonders weichem Stoff oder recht große Tunnel, die Spielmöglichkeiten für mehrere Haustiere bieten.

Katzentunnel zur Beschäftigung

  • Manche bestehen aus einem dünnen Plastikstoff und rascheln dadurch, was die Motivation in sie hineinzusteigen für die meisten Katzen noch einmal deutlich erhöht.
  • Andere Katzentunnel bestehen aus einem flauschigen Stoff, sodass der Tunnel nicht nur zum Spielen einlädt, sondern auch als gemütlicher Schlafplatz genutzt werden kann.
  • Auch diese flauschige Variante kann im inneren – zwischen den Stoffwänden – mit einer raschelnden Folie versehen sein.

Bommel und rappelnde Kugeln, die an den Ausgängen befestigt sein können, regen ebenfalls den Jagdtrieb an und lassen die Katze durch den Tunnel schießen, um die Beute zu erreichen. Die Größe der angebotenen Katzentunnel variiert. Bei den großen Varianten, die auch mal zwei Meter betragen können, können zudem seitliche Ausgänge vorhanden sein, die das Lauer im inneren und das plötzliche Herausschießen noch interessanter machen.

Spielgelegenheit

Tipp: Wenn die Katze sich in dem Tunnel befindet und man zum Beispiel ein dünnes Ästchen vor dem Ausgang hin und her bewegt, stürzt sie sich mit Sicherheit früher oder später auf dieses. Das Lauern im Verborgenen macht einfach am meisten Spaß und verspricht den besten Jagderfolg.

Katzenangeln mit Federn sind hier sicherlich ebenfalls eine gute Ergänzung, wenn der Katzenhalter sich mit dem Haustier beschäftigt. Platziert man kleine Bälle im Inneren des Tunnels, so wird der Spieltrieb ebenfalls noch einmal mehr angefacht. Hier sind der Kreativität praktisch keine Grenzen gesetzt. So oder so stellt ein Spieltunnel aber eine gute Versteckmöglichkeit dar, die als Rückzugsort genutzt werden kann. Die Tiere fühlen sich im Inneren geborgen und können gleichzeitig ihrem Spieltrieb nachkommen.

Große Outdoor Spieltunnel für Katzen

Im Handel erhältlich sind auch spezielle Outdoor Katzentunnel, die extra für den Außenbereich gefertigt wurden. Diese unterscheiden sich insbesondere aufgrund der Materialqualität und dem verwendeten Material von den Indoor Modellen. Entsprechende Spieltunnel für den Garten oder die Terrasse müssen wetterfest sein.

Ein Stofftunnel eignet sich deshalb nicht. Besser geeignet sind Katzentunnel aus Polyester oder einem anderen wasserundurchlässigen Stoff, der zudem Windschutz bietet. Des Weiteren kann das Modell ruhig auch etwas größer sein, da draußen normalerweise mehr Platz vorhanden ist.

Modelle für die Wand

Etwas seltener sind Katzentunnel für die Wand. Diese lassen sich zum Beispiel mittels Schrauben an der Wand anbringen und bieten der Katze eine Schlafmöglichkeit. Zum Spielen sind sie eher weniger geeignet, da die Katze im Regelfall nicht hindurchtreten kann. Sie machen in erster Linie etwas für’s Auge her und bieten der Katze eine erhöhte Möglichkeit zur Entspannung. Eine derartige Katzenhöhle ist zumeist aus Rattan oder einem anderen robusten Stoff gefertigt.

katze-im-tunnel

Katzentunnel selber bauen

Einen Spieltunnel für Katzen kann man mit etwas Geschick und den richtigen Materialien relativ einfach auch selber herstellen. Vorteilhaft gegenüber den gekauften Modellen ist der selbstgebaute Katzentunnel aufgrund seiner Individualität. Man kann den Spieltunnel nicht nur äußerlich, sondern auch funktionell den eigenen Bedürfnissen und denen der Katze entsprechend anpassen.

Bestenfalls verwendet man robustes und wetterfestes Material, um den Katzen Spieltunnel auch im Außenbereich verwenden zu können. Generell fühlen sich Katzen in derartigen Tunneln sicher und geborgen. Dies sollte man ausnutzen, um der Hauskatze eine geeignete Rückzugsmöglichkeit zu bieten.

Benötigte Materialien

Man benötigt für den Eigenbau lediglich ein breites Kunststoffrohr aus dem Baumarkt und einen alten Teppich sowie etwas Nylon oder einen anderen Stoff. Das Rohr sollte mindestens 1,5 Meter lang sein.

  1. Das Plastikrohr wird innen mit alten Teppichstücken ausgelegt. Diese schneidet man so zurecht, dass sie gut in den Tunnel passen.
  2. Den Nylonstoff oder ähnliches kann man mittels einer Klebepistole oder Silikon an der Außenseite des Rohrs anbringen und diesen so ummanteln.
  3. Wer über Nähgeschick verfügt, der kann den Stoff auch um das Plastikrohr führen und an den Enden zusammennähen. Je nach Stoff tut es auch ein Tacker.
  4. Der Tunnel muss jedoch nicht zwingend einen Mantel erhalten, die Teppiche im Innenrohr reichen in den meisten Fällen bereits aus – allzu schön ist der Katzentunnel Marke Eigenbau dann allerdings nicht.

Katzentunnel kaufen – Was beachten?

Letztendlich ist die einfachste Möglichkeit sicher der Kauf eines Spieltunnels. Dieser kostet im Handel nicht viel und kommt in vielen Größen daher. Allerdings sollte man ein Auge auf Sicherheit werfen. Zudem sind viele Modelle in Sachen Materialqualität nicht überzeugend, da sie bereits nach wenigen Wochen die Farbe verlieren oder sogar kaputt gehen.

Sie sollten deshalb keine zu dünnen Nylontunnel aus dem Handel beziehen. Generell ist Langlebigkeit sicher ein Kriterium, welches nicht nur für die Umwelt, sondern auch für den Geldbeutel und die eigene Katze von Bedeutung ist. Bereits unter 20 Euro bekommt man online oder in einigen Tierfachgeschäften gute Modelle, die über einen längeren Zeitraum halten und dem eigenen Haustier zusätzlich jede Menge Spielspaß bieten. Nutzerbewertungen sind hier ebenfalls ein guter Anhaltspunkt.

Weitere Tipps

Bestenfalls hat der Tunnel zudem einen Durchmesser von mindestens 250 mm. Die Länge sollte sich auf wenigstens 90-100 cm belaufen. Bei einem selbstgebauten Modell kann die Größe natürlich besser variiert und angepasst werden. Es gibt im Handel auch T-Form Tunnel, die zudem ein Knisterpapier verwenden.

Diese sorgen für mehr Spaß und bieten zudem etwas Abwechslung. Manche Katzentunnel enthalten auch kleine Spielangeln oder Spielkugeln, die die Aufenthalstdauer ebenfalls erhöhen. Im Wohnzimmer oder dem Flur platziert können bei größeren Modellen auch mehrere Katzen zurecht kommen. Oftmals interessieren sich auch Hunde für die Spieltunnel.

Alles in allem kann man mit dem Kauf eines Katzen Spieltunnels aber nicht viel falsch machen. Nicht nur die Fellnase, sondern auch der Halter wird sicherlich seinen Spaß finden.