» Katzen

» Werbung


Das Fell der Katzen

Für Katzenfreunde gibt es kaum etwas Schöneres als ihren Liebling auf Arm oder Schoß zu nehmen und durch das weiche, warme Fell zu kraulen, während Miez all das mit einem wohligen Schnurren kommentiert. Das Fell ist neben Augenfarbe, Körperbau, Verhalten und Charakter einer Katze eines der auffälligsten und wichtigsten Merkmale bei der Beurteilung einer Rasse bzw. eines Rassetieres. Das Fell jeder Rasse weist ganz besondere Eigenschaften auf, die es einzigartig in der Katzenwelt und somit zum Rassemerkmal machen.
Grob unterscheidet man die einzelnen Rassen in die Kategorien Kurzhaar, Halblanghaar und Langhaar. Die Haare selbst können auch noch einmal in unterschiedliche Haartypen unterteilt werden: das Fell ist mit Leithaaren, Grannenhaaren und Wollhaaren aufgebaut, die ihm je nach Stärke, Länge und Dichte ganz unterschiedliche Eigenschaften verleihen.
Leithaare stehen vereinzelt im Deckhaar. Sie sind lang, fest und geben dem Katzenfell eher eine gewisse Steifigkeit und Härte. Leithaare können durch kleine Muskeln am Haarschaft aufgerichtet werden, beispielsweise wenn die Katze friert oder zu Drohgebärden übergeht, wenn sie sich bedroht fühlt.
Grannenhaare gehören wie auch die Leithaare zum Deckhaar des Katzenfalls. Sie sind nicht so fest wie die Leithaare, aber trotzdem steif und ragen über die Wollhaare hinaus. Unterhalb ihrer Spitze sind sie verdickt und sorgen so für Volumen und Länge. Grannenhaare sind auch unter der Bezeichnung Haupthaare, Stichelhaare oder Konturhaare bekannt.
Die weichsten und feinsten Haare des Katzenfells sind die Wollhaare, die das Unterfell bilden. Jede Rasse verfügt über unterschiedlich viel Unterfell, das das Fell im Ganzen unterschiedlich plüschig und samtig macht. Verstärkt wird dieser wollige, plüschige Eindruck dann, wenn beispielsweise die Grannenhaare fehlen.
Aber nicht nur die unterschiedlichen Haartypen bestimmen das Aussehen des Fells: man unterscheidet auch zwischen Fellfarben und Fellzeichnungen, die eine Rasse ihre Einzigartigkeit verleihen. Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie in den nun folgenden Abschnitten.