» Katzen

» Werbung


American Wirehair

Die American Wirehair gehört zu den eher seltenen Hauskatzen. Beliebt ist sie nur in den USA und in Kanada, in Deutschland oder Japan wird sie dagegen eher selten gezüchtet. Die Zucht der American Wirehair begann 1966, als auf einer Farm im Bundesstaat New York eine Katze geboren wurde, die ein ungewöhnlich „drahtiges“ Fell besaß. Nach dem Verkauf des seltsamen Tieres an die Katzenzüchterin Joan OShea wurde die Zucht der American Wirehair gestartet. Offiziell anerkannt ist diese Rasse seit 1977.

Rein äußerlich ist die American Wirehair manchmal leicht mit einer Rexkatze zu verwechseln. Denn bisweilen ähneln die Haare der Form nach Korkenziehern. Das Fell der American Wirehair ist im Allgemeinen dicht und grob, sogar ihre Schnurrhaare weisen eine leichte Wellung auf. Es kann je nach Züchtung ganz unterschiedliche Farben aufweisen. Bezüglich des Körperbaus ähnelt die American Wirehair der American Shorthair. Die American Wirehair verfügt wie die American Shorthair über eine robuste Gesundheit und ist gegenüber vielen Krankheitserregern resistent.

Die American Wirehair gilt als anhängliche, intelligente Katze. Sie verträgt sich ohne Probleme mit Kindern, Artgenossen oder anderen Tieren. Bei der Haltung muss man jedoch darauf achten, dass die American Wirehair stets die Möglichkeit hat, ihrem Bewegungsdrang und ihrer Spielfreude freien Lauf zu lassen.