» Katzen

» Werbung


Devon Rex

Mit ihren riesigen Ohren und ihrem flachen Schädel wirkt sie fast wie ein Kobold: die Devon Rex. Der Vorfahr dieser Rassekatze, auf den die Zucht zurückgeht, war ein streunender Kater, der in der Nähe von Zinnminen in Devonshire lebte, das im Südwesten Englands liegt. Der Fang dieses einzigartigen Exemplars für eine Züchtung gestaltete sich allerdings schwierig. Schließlich paarte sich der Kater mit einer anderen streunenden Katze, eines ihrer Jungen wurde alsdann für die Züchtung verwendet. Durch weitere Kreuzungen mit Britischen Kurzhaarkatzen und Burma-Katzen erzielte man schließlich die heutige Form. Die offizielle Anerkennung der Rasse durch die britische Governing Council Cat Federation erfolgte 1967.

Charakteristisch für die Devon-Rex-Katzen ist neben der einzigartigen Kopfform ihr stark gelocktes Fell. Da sie ihr Fell nicht wechselt, ist sie besonders für Menschen interessant, die unter einer Katzenhaarallergie leiden. Sie erfreut ihr Besitzer in der Regel durch ihr temperamentvolles Wesen, sie ist äußerst verspielt und wissbegierig. Sie verträgt sich auch meist mit Hunden gut und ist ideal für einen Haushalt mit Kindern geeignet. Aufgrund ihres besonderen Felles benötigen Devon-Rex-Katzen relativ viel Wärme, sind deshalb keine idealen Freigänger in unseren Breiten. Am wohlsten fühlen sich Devon-Rex-Katzen in einem Korb in der Nähe der Heizung, an dem auch keine Zugluft herrscht.