» Katzen

» Werbung


Exotic Shorthair

Die Rasse der Exotic Shorthair entstand durch eine gezielte Kreuzung Amerikanischer Kurzhaarkatzen mit Perserkatzen. Später hat man diese Mischform zusätzlich mit der Burma-Katze gekreuzt. Das Ergebnis war eine Katze, die die positiven Eigenschaften der Perserkatze und der Amerikanischen Kurzhaarkatze miteinander verband: So kombiniert die Exotic Shorthair die für Perserkatzen typische Körperform mit dem leicht zu pflegenden Fell der Amerikanischen Kurzhaar-Katze. Auch die für Perserkatzen typische Gemütsruhe ist Kennzeichen der Exotic Shorthair. Hinsichtlich der Klassifizierung ergeben sich dadurch aber Probleme: So ist man sich nicht einig darüber, ob man die Exotic Shorthair zu den Kurz- oder Langhaarrassen zählen soll. Aufgrund des Fells müsste man sie zu den Kurzhaarrassen zählen, die Abstammung von der Perserkatze würde jedoch eine Einordnung in die Rassen der Langhaarkatzen begründen.

Parallel zur Züchtung der Exotic Shorthair in den USA wurden auch in Großbritannien vergleichbare Züchtungsversuche unternommen. Das Ergebnis dieser Züchtungen bezeichnete man schließlich als British Exotic, damit eine Abgrenzung zu der in den USA gezüchteten Form möglich war.

Kennzeichen der Exotic Shorthair ist ihr stämmiger und ein wenig untersetzter Körper. Der Kopf ist überaus groß. Das Fell ist gegenüber anderen Kurzhaarkatzen relativ lang, fast plüschig. Farblich können die einzelnen Exemplare dieser Katzenrasse stark voneinander abweichen.

Beliebt ist die Exotic Shorthair vor allem aufgrund ihres niedlichen Gesichts, das ihr ein beinahe kindliches Aussehen verleiht. Ein bekannter Vertreter dieser Rasse ist übrigens der Comic-Held Garfield.