» Katzen

» Werbung


Kartäuser (Chartreux)

Woher die Kartäuser stammt, ist bis heute umstritten. Verschiedene Versuche ihre Abstammung zu klären wurden bereits unternommen. Eine Theorie besagt, dass diese Katzenrasse von Mönchen, die dem Karthäuserorden angehörten, aus Südafrika nach Frankreich gebracht worden sei. Unglücklicherweise gibt es keine Dokumente, die diese Theorie bestätigen. Eine andere Theorie besagt, diese Katzenrasse stamme aus dem Nahen Osten und Kreuzritter hätten sie nach Europa mitgenommen. In einer dritten Theorie geht man davon aus, dass die Kartäuser ursprünglich aus Nordeuropa stammen. – Keine dieser Annahmen konnte bis heute bestätigt werden und so bleibt auch noch für einige Zeit die Herkunft dieser Katzenrasse im Dunkeln.

Das Aussehen der Kartäuserkatze ist nicht ganz einheitlich. Dies hängt damit zusammen, dass es in der Vergangenheit häufig zu Einkreuzungen mit British Shorthairs oder Perserkatzen kam. Im Allgemeinen verfügt die Kartäuser jedoch über ein deutlich sichtbares Schnurrhaarkissen, über gut ausgebildete Wangenknochen und ein kräftiges Kinn. Die Nase der Kartäuser ist breit und von mittlerer Größe. Die Augen faszinieren jeden durch ihre leichte Schrägstellung und ihre Größe. Die Augenfarbe changiert zwischen einem kupfernen bis goldenen Ton.

Der Körper der Kartäuser wirkt stämmig, was durch die nur mittellangen Beine und dem kräftigen Rumpf bedingt ist. Das Fell ist dicht und kurz und glänzt leicht. Kennzeichnend für das Fell der Kartäuser ist auch ihre dichte Unterwolle.