» Katzen

» Werbung


Ocicat

Die Ocicat ist ihrem Aussehen nach einem Ozelot vergleichbar. Deshalb erinnert auch ihr Name an die bekannte Wildkatze. Ocicats weisen in der Regel eine mittlere Statur auf und sind von kräftigem Körperbau. Das Fell der Ocicat ist glatt, eng anliegend, gibt einen leichten Schimmer ab und ist übersät mit vielen kleinen dunklen Flecken. Der Kopf hat die für viele Kurzhaarrassen typische Keilform, das Kinn ist markant, die Schnauze breit. Besonders beliebt sind die Ocicats auch aufgrund ihrer schönen, großen Augen, die zudem leicht mandelförmig sind.

Die Rasse der Ocicat gibt es noch nicht sehr lang: Der Beginn ihrer Zucht liegt in den 60er Jahren des 20. Jahrhunderts. Ziel der Züchterin war es damals, eine Rasse zu züchten, die neben vielen Merkmalen einer Siamkatze zusätzlich ein Aguti- oder Tabbymuster trägt. Aus diesem Grund startete sie ihre Zucht mit der Kreuzung einer Siam- mit einer Abessinier-Katze. Die offizielle Anerkennung erfolgte aber erst in den 80er Jahren. Heute gehört die Ocicat zu den beliebtesten Katzenrassen.

Eine Ocicat zeichnet sich meist durch einen geselligen und verspielten Charakter aus. Sie ist gegenüber ihren Besitzern oft sehr anhänglich, dennoch braucht sie zwischenzeitlich auch Freiräume. Ideal ist eine Ocicat für Familien mit Garten geeignet. Sie ist leicht mit Artgenossen oder auch mit anderen Tieren wie beispielsweise Hunden zu vergesellschaften.