» Katzen

» Werbung


Katzenpflege

Wie alle anderen Haustiere benötigt auch die Katze Pflege. Diese Pflege bezieht sich einerseits auf die hygienische Pflege von Augen, Ohren, Zähnen, Krallen und Fell und andererseits auf die Gesundheitsvorsorge, die in enger Verbindung mit ärztlichen Kontrollen und Impfungen steht. Nicht nur der Arzt kann allerdings Vorsorge betreiben, auch der Katzenbesitzer ist angehalten, sein Tier gut zu beobachten, um etwaige Erkrankungen oder Parasitenbefall zu vermeiden bzw. in einem Frühstadium zu erkennen.

Die Fellpflege der Katze durch den Halter, die bei Langhaarkatzen täglich und bei Kurzhaarkatzen mehrmals in der Woche erfolgen sollte, kann man zum Beispiel auch dazu nutzen, die Katze nach Flöhen und Zecken aber auch nach Hauterkrankungen zu untersuchen.

Auch die Zähne einer Katze benötigen die Aufmerksamkeit des Halters. Hier ist es ratsam, die Katze bereits in einem jungen Alter daran zu gewöhnen, dass sie sich von ihrem Herrchen das Maul öffnen und die Zähne reinigen lässt. Für diese Zwecke gibt es spezielle Zahnpflegeutensilelen für Katzen. Schnell kann es bei Katzen nämlich zu Zahnfleischerosionen und Gingivitis kommen. Das Zahnfleisch nimmt dabei eine Rote Farbe an, die auf eine Reizung hindeutet und entzündet sich. Auch Zahnstein kann dabei entstehen, der vom Tierarzt entfernt werden muss. Zumeist ist dieses mit einer Narkose verbunden, die man den Tieren durch die richtige Vorsorge ersparen kann – schließlich birgt jede Narkose auch ein gewisses Risiko.