» Katzen

» Werbung


Katzenstreuschaufeln

Um verbrauchte und beschmutzte Streu aus der Katzentoilette zu entfernen, benötigt man ein Streuschäufelchen. Doch ist Streuschäufelchen nicht gleich Streuschäufelchen. Verwendet man klumpende Streu, sollte man zur Entfernung der Klümpchen eine Schaufel verwenden, die –  ähnlich wie ein Sieb nur gröber – mehrere Ritzen aufweist. Dadurch kann das noch lose und saubere Streu, welches bei Herausschaufeln eines Klumpen mit auch die Schaufel geraten ist, durch die Spalten zurück in die Katzentoilette fallen. Dieses garantiert einen sparsamen Verbrauch der Streu. Bei nicht-klumpender Streu sowie bei einem Komplettaustausch der Streu empfiehlt es sich zudem, ein normales kleines Schäufelchen ohne Ritzen zur Verfügung zu haben, damit man das Streu bequem in einen Eimer oder einen Plastikbeutel füllen kann. Versucht man direkt die volle Toilette durch Schütten auszuleeren, landet dabei meistens etwas auf dem Boden, was die Reinigungsprozedur nur noch unnötig verlängert.

Für besonders handfaule Katzenliebhaber gibt es auch Streuschäufelchen mit Ritzen, die per Akku betrieben werden und vibrieren. Dieses soll das Abschütteln sauberer Streu erleichtern und ist wohl eher als Gag zu verstehen.

Genauso wie die Katzentoiletten selbst müssen auch die Schäufelchen, mit denen die verschmutzte Streu entfernt wird, regelmäßig gereinigt werden. Am besten ist es dieses nach jedem Entfernen der Streu zu tun. Schließlich kommt die Schaufel primär mit verunreinigten Bestandteilen in Berührung. Vorsicht aber nach der Reinigung: Das Schäufelchen sollte niemals noch feucht mit Klumpstreu in Berührung kommen, da sich ansonsten die Streu an der Schaufel festsetzt und auch nur wieder schwer abzubekommen ist.

Auch gibt es Sets, die aus einer Streuschaufel und einem passenden Behälter bestehen. So kann die Streuschaufel hygienisch verstaut werden und weder Katze noch Kleinkind gerät unmittelbar in die Versuchung damit zu spielen.