» Katzen

» Werbung


Katzenkorb

Katzen lieben kuschelige Plätzchen, an denen sie einer ihrer Hauptbeschäftigung nachgehen können: dem Schlafen.

Damit die Tiere es schön gemütlich haben, hat sich der Zoofachhandeln unterschiedlichste Formen der Ruhestätten einfallen lassen. Der Katzenkorb ist hierbei wohl die klassische Variante. Es gibt ihn komplett aus Stoff und mit Schaumstoff ausgepolstert – dann spricht am zumeist auch von einem Katzenbett – oder auch bestehend aus einem Geflecht. Beide Varianten weisen zumeist ein separates Kissen auf, das hineingelegt werden kann und somit für noch mehr Gemütlichkeit sorgt. Man sollte bei der Wahl des Korbes darauf achten, dass das Material der Kissen auch bei höheren Temperaturen waschbar ist. Die Wäsche der Kissen ist zum Beispiel dann erforderlich, wenn ein Flohbefall festgestellt wurde. Flöhe legen ihre Eier nämlich am liebsten dorthin, wo es schön warm ist. Aber auch, wenn keine Flöhe vorhanden sind, sollten die Kissen aus hygienischen Gründen öfters mal gereinigt werden. Hier empfiehlt es sich, ein mildes Waschmittel ohne Parfümzusätze zu verwenden, damit die feinen Nasen der Samtpfoten nicht irritiert werden.

Die Korbvariante zum Beispiel aus Rattan bietet noch einen Vorteil für die Hausgenossen: Es lässt sich auch wunderbar daran kratzen und knabbern. Hierbei muss man allerdings damit rechnen, dass der Korb kein hohes Alter erreicht. In einen härteren Korb aus Geflecht gehört immer auch ein Kissen, da er ansonsten nicht allzu attraktiv auf die Katze wirkt. Auch ist zu beachten, dass sich ein Flechtkorb nicht sehr gut reinigen lässt. In den Zwischenräumen können sich somit prima Flöhe oder Keime verstecken.