Katzenabwehr für Auto

Katzenabwehr_auto

So nett und kuschelig Katzen sind, möchten man die Tiere dennoch nicht überall haben. Dies gilt vor allem für die Bereiche Garten und Auto. Dieser Wunsch kommt noch stärker auf, wenn eine Allergie gegen Katzenhaare besteht und somit die Gesundheit gefährdet ist.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie die Tiere vom Auto abgehalten werden können. Dennoch sollten bei einigen Punkten auf gewisse Nachteile geachtet werden. Ebenfalls ist damit zu rechnen, dass sich die Tiere nicht durch die vermeintlichen Abschrecken beeindrucken lassen.

Produktempfehlung

Gardigo Katzen-Verdufter 300 g Granulat, Katzen-Stopp, Katzenabwehr, Katzenschreck

 jetzt auf amazon.de anschauen

Mittel zur Katzenabwehr

Um eine Katze vom eigenen Grundstück und den Fahrzeugen fernzuhalten, sollte man sich selbst zum Feind machen beziehungsweise einen Feind präsentieren. Gelingt die nicht, kann man natürliche Mittel zur Kartenabwehr in Betracht ziehen. Jede natürliche Lösung des Katzenproblems ist mit Nachteilen verbunden, die unter Umständen einen selbst oder die Nachbarschaft betreffen.

Die Anschaffung eines Hundes: Bei einem Hund muss eingeplant werden, dass das Tier mit Zeit und Geld verbunden ist. Dies bedeutet in der Praxis, dass der Hund gefüttert und regelmäßig Gassi gegangen werden muss. Gerade bei jungen Hunden ist viel Zeit einzuplanen, da die Tiere nicht oder nur bedingt stubenrein sind und eine Betreuung benötigen.

Das Anbringen von Ultraschallgeräten: Ultraschallgeräte sind mit einem sehr lauten Ton verbunden, die durch die ausgesendeten Wellen erzeugt werden. Während Menschen diesen nicht wahrnehmen, trifft dies nicht auf Tiere zu. Sowohl Katzen, aber auch Hunde und andere Tiere können sich dadurch unter Umständen gestört fühlen. Dies kann sich bei Hunden mit einem Heulen und Bellen auswirken, was auf Dauer sehr nervig werden kann.

„Verpiss dich Pflanze“ in der Nähe setzen: Die „Verpiss Dich Pflanze“ hat einen Mentholgeruch, welcher sich auf den Blättern befindet. Um eine Abschreckung und Katzenabwehr zu erzielen, sind viele Pflanzen notwendig. Bei Regen oder durch das Gießen von oben wäscht sich der Mentholgeruch fürs Erste ab. Dies bedeutet, dass es einige Zeit andauert, bis sich der Geruch wieder verbreitet. In dieser Zeit werden die Katzen nicht durch die Pflanze abgeschreckt.

Katzen mit Wasser vertreiben: Wer etwas Zeit hat und diese gerne im Freien verbringt, kann die Katzen mit einem Wasserstrahl vertreiben. Wenn die Möglichkeiten vorhanden sind, kann ein Rasensprenger mit Bewegungsmelder installiert werden. Werden die Vierbeiner mehrfach an der gleichen Stelle nass, wird diese automatisch gemieden. Eine Wasserpistole kann dabei ebenfalls sehr sinnvoll sein. Nicht jeder hat die Zeit und Geduld, die streunenden Katzen abzupassen.

Hausmittel gegen Katzen

Im Bereich der Hausmittel wird auf weitere Mittel gesetzt, die die Katzen lediglich vertreiben, ihnen aber keinen Schaden zufügen. Sprays werden gerne in der Wohnung eingesetzt und eignen sich für den Außenbereich nur bedingt. Es wird empfohlen flüssige Hilfsmittel herzustellen und die gewünschten Gegenstände damit einzusprühen.

Dabei sollte auf Citrus Öle und Bitterstoffe gesetzt werden, die ihren Geruch verbreiten. Die natürlichen Inhaltsstoffe bringen einen, für den Menschen, angenehmen Geruch mit sich, der von den Katzen als abschreckend empfunden wird. Zudem richten die Stoffe keinen Schaden an persönlichen Gegenständen in der Wohnung an.

Weitere Katzenfernhalte Optionen

Katze_zaun

  • Grundstück sehr hoch umzäunen
  • Mauern und Bäume mit Spikes versehen
  • Baumabwehrgürtel für Bäume in Nähe des Autos

Produktempfehlung

COMPO Hunde- und Katzen-Schreck, Fernhaltemittel zum Schutz vor Verunreinigungen, 500 ml

 jetzt auf amazon.de anschauen

Platzierung der Katzenabwehr

Bei der Vertreibung der Katzen muss nicht nur überlegt werden, mit was, sondern auch wo und wie die Katzen vertrieben werden können. Hausmittel sind nach wie vor sehr beliebt, da sie keinen Schaden anrichten und dennoch einen guten Zweck erfüllen.

Bei Abwehrsprays bestehen bei der Platzierung keine Einschränkung. So lassen sich die Gerüche in flüssiger Form auf dem Auto, im Haus und vielen weiteren Plätzen anbringen. Eine weitere Variante ist das Erstellen von Duftfläschchen oder ähnlichem, die am Auto angebracht werden und so ihren Duft länger halten.Zu befüllen sind die Duftwaffen mit Pfeffer, Chili, Citrus oder Lavendel.

Die Gewürze und Zutaten lassen sich durchaus im getrockneten Zustand verwenden, wodurch eine lange Haltbarkeit gegeben ist. Durch Bewegung und Reibung wird der Geruch immer wieder aufs Neue aufgefrischt und verbreitet.

Da sich nicht alle Katzen von einzelnen Gerüchen abschrecken lassen, sollte auf die Intensität geachtet werden. Durch mehrere Stellen wird der Duft weiter ausgebreitet. Ebenfalls bietet es sich an, dass nicht auf einen einzigen Geruch gesetzt wird, sondern beispielsweise das Fahrzeug mit Citrus besprüht und neben dem Parkplatz Pfefferstellen aufgestellt werden.