Katzenkot im Garten bekämpfen

Es sind nicht unbedingt die streunenden Katzen aus der Nachbarschaft selbst, die als nervig empfunden wird. Vielmehr ist es deren Hinterlassenschaft, die sich überall im Garten befinden kann. Daher stellt sich zurecht die Frage, wie der Katzenkot am Besten bekämpft werden kann.

Katzenhaufen im Garten

Um sich mit dem Problem, dem Katzenkot im Garten, zu beschäftigen, sollte man sich mit den Tieren und deren Vorlieben beschäftigen. So nutzen die Katzen oftmals einen weichen Untergrund als Toilette.

Dieser bietet direkt die Möglichkeit, dass der Kot sofort verbuddelt werden kann. Bei einem Blick in den Garten ist festzustellen, dass die Vorlieben durch den Sandkasten und ein gepflegtes Gemüse- und Blumenbeet erfüllt wird. Mit diesem Wissen steht fest, welche Bereiche besonders zu schützen sind.

Katzenkot vom Garten fernhalten

Eine Möglichkeit, um keinen Kot im Garten zu haben, ist die Tiere aus dem Garten zu verscheuchen oder am Betreten zu hindern. Hierfür bieten sich verschiedene Möglichkeiten an, die sich teils besser oder schlechter umsetzen lassen.

  • Engmaschigen Zaun rund um den Garten
  • Gartentor stets verschließen
  • „Verpiss Dich Pflanzen“ an Durchgängen pflanzen
  • Bei Büschen und Hecken können Äste oder Bambusstäbe den Durchgang verhindern
  • Hundehaltung im Garten
  • Ultraschallgeräte

Beete gegen Katzen präparieren

Um zu verhindern, dass die Katze das Beet als Klo missbraucht, kann dieses entsprechen präpariert werden. Dies bedeutet, dass das Beet so gestaltet wird, dass es für die Katze unbequem ist. Selbst, wenn die Katze problemlos durch das Beet laufen kann, wird es unangenehm, wenn sie mit dem Hintern näher an das Beet kommt.

Hier für lassen sich Rosenschnitt oder Zahnstocher im oder ums Beet rum verteilen. Die Wirkung der beiden Varianten ist ähnlich. Für die Katzen ist es unangenehm und mit Arbeit verbunden, den Rosenschnitt zu überqueren. Bei den Zahnstochern ist zu beachten, dass diese mit etwas Druck in den Boden zu drücken sind. In diesem Fall wird gewährleistet, dass sich die Katze nicht verletzt, aber gepikst wird.

 

Gerüche zur Katzenabwehr

Katzen sind bei Gerüchen besondern empfindlich. Daher ist zu überlegen, welche Gerüche wo eingesetzt werden kann. Entscheidend hierbei ist, dass dennoch auf den Garten und dessen Optik geachtet wird. Einer der Gerüche, die Katzen Fernhalten, ist Lavendel.

Diese Pflanze kann durchaus im Garten zur Katzenabwehr gepflanzt werden, was zugleich ein optisches Highlight bringt. Ein weiterer Geruch ist Menthol, die beim Katzenschreck, vorhanden ist. Damit die Pflanze Katzen abschrecken kann, muss diese in entsprechend kurzen Abständen gepflanzt werden. Ein Wechsel mit anderen Pflanzen sorgt für eine ansprechende Optik.

Produktempfehlung

Coleus Canin"Verpiss-Dich®"-Pflanze,3 Pflanzen Katzenschreck, Katzen-Stopp

 jetzt auf amazon.de anschauen

Allerdings muss es sich nicht nur um Pflanzen handeln, die den einen oder anderen Geruch mit sich bringen. So können Gefäße mit verschiedenen Lebensmitteln aufgestellt werden. Es können an Stellen, an denen sich Katzen aufhalten, auch Knoblauch oder Apfelessig deponiert werden. Dies mögen Katzen nämlich ebenfalls nicht. Zusammenfassend sind es die sauren und scharfen Gerüche, die bei den Katzen keinen Anklang finden.

Reiherschreck bekämpft Katzenkot im Garten

Katzenkot_bekämpfen

Da Katzen kein Wasser mögen, bietet sich die Montage von einem Reiherschreck an. Dabei handelt es sich um einen Bewegungsmelder, der mit einem Wasseranschluss verbunden ist. Die Installation des Geräts ist ganz einfach:

  1. Passende Stelle auswählen
  2. Wasser- und Stromanschluss oberirdisch oder unterirdisch an dieser Stelle verlegen
  3. Figur aufstellen und das Wasser anschließen
  4. Strom anschließen
  5. Gerät testen ob alles funktioniert
  6. Bei wahrgenommener Bewegung wird ein Wasserstrahl gespritzt

Ist der Reiherschreck installiert, gibt er bei Bewegung einen dünnen Wasserstrahl ab. Dies führt dazu, dass die Tiere erschrecken und meist das weite suchen. Passiert dies mehrfach an der gleichen Stelle, wird diese irgendwann komplett gemieden. In diesem Fall ist zu überlegen, ob der Reiherschreck an eine andere Stelle montiert werden kann.

Dieses System wirkt nicht nur gegen Katzen, sondern auch gegen zahlreiche andere Tierarten. Somit kann mit einem einzigen Gerät der Garten gegen die Verunreinigung unterschiedlicher Tiere bewahrt werden. Alternativ kann hierfür eine gewöhnliche Wasserpistole verwendet werden, was etwas mehr Geduld und Zeit kostet. Katzenhaufen sollten dann der Vergangenheit angehören.

Produktempfehlung

VEAMA YIPIN Ultraschall Tiervertreiber Solar Tierabwehr Wasserdicht Abwehr Katzenschreck Hundeschreck Marderabwehr vogelabwehr

 jetzt auf amazon.de anschauen

Ultraschallgeräte vertreiben Katzen

Anfangs wurden Ultraschallgeräte für eine gute Investition gehalten. Die Frequenz der Wellen befindet sich allerdings etwas unterhalb der Ultraschallwellen. Somit sind die Töne, je nach Entfernung zum Gerät, hörbar. Bei der Anschaffung eines solchen Geräts sind unterschiedliche Punkte zu berücksichtigen.

Hunde fühlen sich ebenso genervt von der Frequenz und bringen dies zum Ausdruck. Vor allem Babys und Kinder sollten sich nicht in der Nähe der Gerätes aufhalten. Allerdings ließ sich beobachten, dass sich dadurch auch Maulwürfe vertreiben lassen, da sie ebenfalls die Wellen wahrnehmen.