» Katzen

» Werbung


Unsauberkeit

Katzenbesitzer, deren Stubentiger unsauber ist, sollten sich zunächst einmal vor Augen halten, dass die Katze dies nie aus Böswilligkeit tut. Vielmehr möchte die Katze damit zum Ausdruck bringen, dass ihre Welt nicht in Ordnung ist. Hier ist sorgfältige Ursachenforschung gefragt. Die Gründe, warum eine Katze in der Wohnung uriniert oder / und kotet, können vielfältiger Natur sein.

Wenn die Katze ihr großes Geschäft neben der Katzentoilette verrichtet anstatt darauf, ist es für den Katzenbesitzer einigermaßen einfach herauszufinden, was die Katze dazu bewegt. Oft helfen schon ein anderes Katzenstreu oder die häufigere Reinigung der Toilette, um das Problem zu beheben. Andere Lösungsansätze wären ein Standortwechsel der Katzentoilette oder das Weglassen des Deckels. Katzen sind sehr eigen, was ihre Toilette angeht.

Eine zu selten gesäuberte Toilette wird von keiner Katze gern aufgesucht. Außerdem sollte die Toilette weder in der Nähe des Futterplatzes noch neben dem Schlafplatz stehen. Ein stark frequentierter Bereich ist ebenfalls als Standort nicht so gut geeignet, denn viele Miezen möchten ihr Geschäft in aller Ruhe verrichten und nicht dabei gestört werden. Während für viele Katzen ein Deckel auf der Toilette die Lösung ist, fühlen andere sich dadurch beengt und eingesperrt und meiden deshalb die Toilette. Auch sollten genug Toiletten zur Verfügung stehen. Eine Faustregel lautet, eine Toilette mehr aufzustellen als Katzen im Haushalt leben.

Nicht wenige Katzen zeigen dem Besitzer durch das Koten neben die Toilette, dass es ihnen nicht gut geht. Sehr oft ist das bei quälenden Durchfällen oder Schmerzen der Fall. Das Signal „Was soll ich denn noch alles tun, damit du mit mir endlich zum Arzt gehst?“ ist überdeutlich und sollte keinesfalls bestraft werden.

Etwas schwieriger wird es, wenn die Katze sich für ihr kleines und großes Geschäft andere Orte in Haus und Wohnung aussucht. Manchmal uriniert die Katze nur auf einen bestimmten Gegenstand oder ein Möbelstück im Haus (Sitzsack, Sessel etc.). Das Entfernen dieses Gegenstands stellt das Problem umgehend ab. Und nicht selten hat sich in solchen Fällen schon herausgestellt, dass dieser Gegenstand gesundheitsschädliche Stoffe enthalten hat. Die Unsauberkeit hatte also einen stichhaltigen Grund.

Ein weiterer Grund für die Unsauberkeit kann eine Veränderung der Lebensumstände sein (neuer Partner, Umzug, ein Baby, Renovierung…) Sensibelchen reagieren auf solche Veränderungen mit Unsauberkeit. Oft genügt schon ein Umstellen der Möbel, um den Unmut bei der Katze hervorzurufen.

Katzen, die neu in einen Haushalt kommen, reagieren auf diesen Stress möglicherweise mit Unsauberkeit, vor allem dann, wenn das Tier schon viel durchgemacht hat und dies der zweite, dritte, vierte Besitzerwechsel in kurzer Zeit war. Das Verhalten der Unsauberkeit legt sich mit der Zeit, je mehr die Katze in liebevoller Umgebung an Sicherheit gewinnt. Schimpfen und Strafen sollte auf jeden Fall vermieden werden.

Künstlich hergestellte Pheromone wie Feliway können der Katze helfen, Stress abzubauen und eine Wohlfühlatmosphäre zu schaffen. Die Pheromone sind in Form von Spray erhältlich oder als Verdunster für die Steckdose. Das Spray wird auf bestimmte Stellen aufgesprüht, wo die Katze sich besonders wohl fühlen soll, zum Beispiel Kratzbaum, Schlafkörbchen, aber auch auf Stellen, wo die Katze ihre Hinterlassenschaften abzusetzen pflegt. Der Verdunster sorgt für ein Wohlfühlklima in bestimmten Räumen oder der ganzen Wohnung.

Bereits im Haushalt lebende Katzen können mit Unsauberkeit reagieren, wenn eine weitere Katze ins Haus kommt. Ein deutlicher Protest, der sich mit zunehmender Annäherung der Tiere aber legen dürfte. Ebenfalls als Protestreaktion anzusehen ist das Koten an bestimmten Orten. Das ist zum Beispiel dann der Fall, wenn ein Übernachtungsgast anwesend ist, den die Katze nicht leiden kann. Es kann dann durchaus passieren, dass die Katze sich vor der Tür des Gästezimmers erleichtert.

Grundsätzlich ist zu sagen, dass Unsauberkeit immer eine Art der Katze darstellt, sich auszudrücken und auf einen Missstand aufmerksam zu machen. Die Ursache für den Kummer der Katze herauszufinden, liegt in der Hand des Besitzers. Neben seelischen Ursachen sollten auch körperliche Erkrankungen stets ausgeschlossen werden. Bei anhaltender Unsauberkeit ist ein Tierarztbesuch deshalb unumgänglich. Auch wenn die Unsauberkeit des Tieres für den Besitzer sehr ärgerlich und lästig ist, sollte der Katze dennoch mit Liebe und Verständnis begegnet werden und nicht mit Strafen und Nichtbeachtung.