» Werbung


Delfine in Süß- und Salzwasser

Während sich eine große Zahl der Delfine in den Meeren der Welt im Salzwasser tummeln, gibt es auch einzelne Vertreter dieser Familie, die sich etwas unentschlossener zeigen und in verschiedenen Flussmündungen sowohl das salzige Wasser des Meeres als auch das süße Flusswasser mögen. Diese Delfine werden mit jeweils zwei Arten in die Gattungen Sousa, Orcaella und Sotalia zugeordnet.

Zur Gattung Sousa gehören der Chinesische Weiße Delfin (nicht zu verwechseln mit dem Chinesischen Flussdelfin) und der Kamerunflussdelfin. Wenngleich bei Letzterem der Name darauf hindeutet, gehört der Kamerunflussdelfin nicht zu den als Flussdelfinen gezählten Delfinen, sondern zu den echten Delfinen.

Die Gattung Orcaella wird vom Irwadidelfin und dem Australischen Stupsfinnendelfin bevölkert. Die beiden Arten wurden lange Zeit als eine angesehen, bis im Jahr 2005 die Unterschiede zwischen den beiden Arten die Wissenschaft überzeugten und der Australische Stupsfinnendelfin als eine eigene Art in der wissenschaftlichen Welt Anerkennung fand. Die Gattung Sotalia besitzt genaugenommen nur einen Vertreter, diesen jedoch mit zwei Unterarten: dem Amazonasdelfin und dem Guyana-Delfin.