» Werbung


Clymene-Delfin

Der Clymene-Delfin (Stenella clymene) ist auch unter den Trivialnamen Kurzschnauzen-Spinner und Senegal-Delfin bekannt. Er lebt in den tropischen Breiten des Atlantiks und sieht mit seinem dunklen Cape, den grauen Flanken und der hellen Unterseite dem ostpazifischen Delfin sehr ähnlich. Er wurde lange Zeit als eine Unterart dessen angesehen. Die Flipper sind sehr schlank und lang, die Finne dreieckig und abgerundet.

Die mittellange Schnabelschnauze besitzt einen schwarzen Fleck an der Spitze. Von hier aus verläuft ein blasser Streifen zum Blasloch. An den Augen beginnt zudem ein grauer Streifen, der an den Flippern endet. An helleren Flächen der Flanken finden sich zudem fleckige Schattierungen. Die Fluke ist deutlich gekerbt und spitz endend.

Schulen der bis zu 2 Meter großen und 90 kg schweren Fleckendelfinart verbinden zwischen 50 und 500 Individuen zu dem typisch-komplexen Sozialgefüge, dessen aktive und springlustige Art auch häufig von Schiffen aus zu beobachten ist, die sie auf den Bugwellen sowie mit Längsdrehungen bei den Sprüngen begleiten. Als Nahrung erjagen sie bevorzugt Fische und Kopffüßer.