» Werbung


Schlankdelfin

Der Schlankdelfin (Stenella attenuata) ist ein schneller und springfreudiger Fleckendelfin, der lange Zeit innerhalb der Delfinfamilie hin und her geschoben wurde. Mal gehörte er der Gattung Delphis an, dann wieder der Gattung Steno. Auch mit anderen Arten der Fleckendelfine wurde er immer wieder aus der Taxonomie heraus zusammengeführt und wieder getrennt.

Seine Färbung ist wie bei anderen Fleckendelfinen an Flossen, Schnabel und Cape grau. Die Flanken und der Schwanzstiel sind zumeist etwas heller, die Unterseite zumeist weißlich. Ein dunkler Streifen ziert dabei die Seiten vom Kopf bis zu den kleinen, schlanken und spitz zulaufenden Flippern. Darüber hinaus finden sich bei älteren Tieren unregelmäßige Flecken in verschiedenen Grauschattierungen. Die Fluke ist nur leicht gekerbt, die Hinterkante dabei gerade. Der gesamte Körper ist, wie der Name bereits vermuten lässt, sehr schlank und stromlinienförmig. Der Schlankdelfin erreicht eine Länge von bis zu 2,4 Metern und ein Gewicht von 115 kg.

Schlankdelfine leben in tropischen und subtropischen Gewässern und folgen den Wasserströmungen, die eine Wassertemperatur von mindestens 25 Grad Celsius haben. Ihre Ernährung besteht aus Knochenfischen, Kalmaren und Krebstieren, die sie sowohl auf offener See als auch in Küstennähe jagen. Er gilt neben dem großen Tümmler als der Delfin mit der größten Population, wird jedoch gerade in den asiatischen Gewässern bis heute aktiv gejagt.