» Werbung


Tierischer Therapeut Delfin

In den vergangenen Jahren kam der Delfin auch immer wieder über die Delfintherapie ins Gespräch. Die Meinungen spalten sich über diese Art und Weise der Therapie, die vorrangig für Menschen mit seelischen und geistigen Erkrankungen Anwendung findet. Dies gilt insbesondere für Kinder mit Autismus oder dem Down-Syndrom, bei denen das Gehirn nicht in der Lage ist, wie ein gesunder Mensch die Aufmerksamkeit derart gezielt zu bündeln, dass ein Lerneffekt entstehen kann.

Die Befürworter solcher Therapien sprechen von gewaltigen Entwicklungsschüben und der Lösung von Blockaden durch die Therapie mit dem Delfin. Tatsächlich jedoch sind es zumeist die Medien, die „Wunderheilungen“ aus diesen Berichten machen. Faktisch wird der therapeutische Erfolg durch die Anregung der Aufmerksamkeit gesehen, die der Delfin eher zu binden vermag als andere Reize. Der Therapeut „belohnt“ sozusagen die aktive Teilnahme und Aufmerksamkeit des Patienten mit der spielerischen Einbindung des Delfins.

Genau diese Art der Belohnung sehen dabei die Kritiker der Delfintherapie skeptisch. Aufgrund der zumeist in Gefangenschaft lebenden Delfine stellt sich insbesondere Tierschützern die Frage nach der Freiwilligkeit der Mitarbeit des Tieres. Man weiß heute, dass eine gute und artgerechte Haltung der aktiven Tiere nicht in Gefangenschaft möglich ist. Hierbei steht häufig auch die Frage im Raum, ob andere Tierarten, beispielsweise Hunde, Katzen und Pferde, nicht einen vergleichbaren Effekt hervorrufen können, der lediglich durch das warme Wasser beim Delfinschwimmen verstärkt würde.

Einige Therapiezentren haben entsprechend umgerüstet und arbeiten entweder mit frei lebenden Tieren in Meeresbuchten – wobei dann die Mitarbeit des Delfins an der Therapie nicht gewährleistet ist – oder zumindest mit eingezäunten Buchten, in denen die Tiere eine möglichst naturnahe Umgebung finden.

Dennoch bleibt zu bedenken, dass auch Delfine, so freundlich sieauch wirken, Wildtiere sind – mehr noch, sie sind Raubtiere, die, wenngleich dem Menschen in der Regel wohl gesonnen, unberechenbar und wild bleiben.