» Werbung


Faszination Delfin

Der Delfin gehört seit Menschengedenken zu den für den Menschen faszinierendsten Säugetieren. Fast jeder Mensch kennt ihn oder glaubt zumindest zu wissen, was ein Delfin sei und hält den Großen Tümmler mit seinem freundlich, verspielten Wesen für den typischen Delfin.

Tatsächlich jedoch handelt es sich bei den Delfinen um die größte und artenreichste Familie der Wale. Der Große Tümmler stellt nur eine von ihnen dar, die sicherlich durch die Medien und zahlreiche Wassertiershows als die bekannteste angesehen werden kann.

Die Beliebtheit des Delfins liegt jedoch viel weiter in der Vergangenheit begründet. Schon in der Antike sah man in dieser Tierfamilie eine Besonderheit. Sowohl der Glaube an die antiken Götter als auch die mittelalterliche Heraldik brachten das Symbol des Delfins stets mit positiven Bedeutungen und einer gewissen Bewunderung in Verbindung, die sich nicht zuletzt in einem gleichnamigen Sternbild am Himmelsäquator widerspiegelt.

Doch was der Mensch bewundert, das versucht er sich häufig Untertan zu machen. Heute ist der Delfin vielerorts durch den Menschen und sein Handeln bedroht und gefährdet. Dabei spielen neben der Haltung von Tieren dieser Spezies in kleinen Gefängnissen, so genannten Delfinarien und Aquarien, auch die immer weiter reichende Umweltverschmutzung und der übermäßige Fischfang eine tragende Rolle. Entsprechend stehen heute weitestgehend alle Delfinarten auf der Roten Liste der gefährdeten Tier- und Pflanzenarten, die jährlich von der IUCN (International Union for Conservation of Nature and Natural Resources) herausgegeben wird.