» Werbung


Saurierarten

Wie viele Saurierarten gab es? Die Frage lässt sich nicht leicht beantworten. Bis heute hat man 500 Dinosauriergattungen gezählt, doch neue kommen von Jahr zu Jahr hinzu. Man schätzt, dass sich die Gesamtzahl aller Dinosauriergattungen auf 3400 beläuft. Von den meisten hat man jedoch noch keine Fossilien gefunden.

Eine grobe Einteilung ist in Land-, Meeres- und Flugsaurier möglich. Manche Forscher schließen jedoch die Gruppe der Meeres- und Flugsaurier aus der Definition der Dinosaurier aus. Für sie sind nur die Landsaurier Dinosaurier im engeren Sinne. Auch eine Einteilung in Fleischfresser (Karnivoren) und Pflanzenfresser (Herbivoren) ist sinnvoll.

In der wissenschaftlichen Systematik haben sich die Forscher auf eine andere, weniger augenscheinliche Einteilung geeinigt. Zwei Gruppen lassen sich durch die Form des Beckens voneinander trennen. So differenzieren Wissenschaftler zwischen den sogenannten Saurischia, den Echsenbeckendinosauriern, und den sogenannten Ornithischia, den Vogelbeckendinosauriern. Saurischia haben die gleiche Beckenstruktur wie ihre Vorfahren, bei ihnen stehen der Pubis- und der Ischiumknochen voneinander ab. Zueinander parallel stehen dagegen diese Knochen bei den Ornithischia. Sie sind die Vorläufer unserer heutigen Vögel.

Diese Systematiken stellen Versuche dar, die außerordentliche Vielfalt der Saurier zu ordnen. Gegenüber anderen Tierarten grenzen sich die Dinosaurier vor allem durch die Form des Schädels, der Schultergelenkpfanne, der Finger, des Schienbeins und des Mittelfußknochens ab. Doch im engeren Sinne treffen die Merkmale nur auf frühe Dinosauriergattungen zu. Dinosaurier späterer Zeitalter weichen von dieser Charakteristik zum Teil ab.