Triceratops

Triceratops

Der Triceratops lebte vor etwa 70 bis 65 Millionen Jahren. Er war etwa neun Meter lang und zehn Tonnen schwer. Der Name Triceratops bedeutet „Dreihorngesicht“, denn er hatte drei Hörner: eines auf der Nasenspitze und zwei direkt über den Augen. Markant ist sein riesiges Nackenschild, dass wahrscheinlich zum Schutz gegen Angriffe diente.

Triceratops – Besonderheiten und Beschreibung

Die Größe war beachtlich. Er konnte eine Länge von circa 9 Metern erreichen und wog 6 bis 12 Tonnen. Die Ausbildung dieses Nackenschildes ist bei den einzelnen Funden sehr unterschiedlich, weshalb viele Forscher davon ausgehen, dass es verschiedene Arten von Triceratops gab. Möglicherweise stehen diese Variationen in der Ausbildung der Nackenschilde aber mit dem Alter und dem Geschlecht in Zusammenhang.

Kämpfe untereinander

Bei Ausgrabungen stellte man immer wieder fest, dass die Nackenschilde der Triceratops oft stark beschädigt wurden. Vermutlich sind dafür sehr heftige Kämpfe untereinander verantwortlich gewesen. Triceratops lebten wahrscheinlich in großen Herden und durchsteiften Ebenen und lichte Wälder.

Herdentrieb

Die Theorie zum Herdentrieb des Triceratops lässt sich mit Funden bestätigen, bei denen eine große Zahl an Triceratops nebeneinander lag. Seine Nahrung, die rein pflanzlich war, nahm er von Ästen und Büschen. Da der Triceratops nicht sehr schnell war, konnte er jagenden Raubsauriern nicht entkommen.

Schutz bot ihm vor allem die Stärke der Herde. Besonders intelligent war der Triceratops wahrscheinlich nicht, dies legt ein Vergleich der Körpergröße mit der Größe des Gehirns nahe.

Nahrung des Triceratops

Der Triceratops Dinosaurier galt als reiner Pflanzenfresser. Sein Maul und die Kopfhaltung lassen Rückschlüsse darauf zu, dass er sich auf die Suche nach Pflanzen machte, die in Bodennähe waren. Man vermutete, dass er sich hauptsächlich von Farne ernährte.

Sozialverhalten und Lebensraum

Leider weiß man nicht viel über das Sozialverhalten des Triceratops. Da es jedoch bei den Funden der Knochen keine Ansammlungen mehrerer Skelette gab, vermutet man, dass er Einzelgänger war.

Vor 65-70 Millionen Jahren lebte er in der Kreidezeit, siehe Saurier Kontinente. Als Lebensraum wird vor allem der nordamerikanische Kontinent vermutet. Neben seinem auffallenden Kopfschmuck, den er vermutlich auch zur Verteidigung nutzte, war auch sein Nackenschild sehr charakteristisch. Wahrscheinlich diente es der Anpassung seiner Körpertemperatur.