Igel

igel

Der Igel gehört zur Familie der Säugetiere und zeichnet sich durch sein besonderes Erscheinungsbild aus. Alles in allem umfasst die Familie insgesamt 24 Arten. Diese sind hauptsächlich in Afrika und Eurasien verbreitet.

Unterteilt sind sie wiederum in verschiedene Unterfamilien: Die stachellosen Ratten– und Haarigel sowie die Stacheligel. Auch heute noch ist jedoch nicht genau bekannt, ob die Igel den Insektenfressern oder den höheren Säugetieren zugeordnet werden. Die meisten Experten sind sich jedoch einig, dass sie den Insektenfressern zuzuordnen sind.

Igel im Winter und Spätherbst

Igel im Winter und Spätherbst

Nur wenn ein Igel wirklich menschliche Hilfe benötigt, darf er in Pflege genommen werden. Das trifft dann zu: Wenn der Igel krank bzw. verletzt ist....

Merkmale und Aussehen des Igels

Der Igel bevorzugt ein reichhaltiges Nahrungsangebot. Besonders wohl fühlt er sich in Hecken und Gebüschen, da er so seinen Schutz findet. Im menschlichen Siedlungsraum leben Igel größtenteils, da dort für sie die Lebensbedingungen ideal sind.

Im Sommer werden von ihnen Nester errichtet, die meist nicht über längere Zeit verwendet werden. Oftmals verbleiben sie tagsüber auch in hohem Gras. Die natürlichen Feinde des Igels sind insbesondere Füchse, der Dachs und der Uhu. Katzen können zudem Igeljungen töten und Hunde sogar erwachsene Igel.

  • Die Kopf-Rumpflänge des Igels variiert von 10-45 cm.
  • Die schwersten Igel werden bis zu 2 kg schwer – so der große Rattenigel.
  • Die Schwanzlänge ist ebenfalls variabel, je nach Igel-Art.
  • Das Igelfell ist in der Regel braun oder grau gefärbt. Bauch, Gesicht und Gliedmaßen damit bedeckt.
  • Die Stacheligel haben Stacheln auf dem Rücken zur Verteidigung. Dabei handelt es sich um modifizierte, hohle Haare.

Igel überwintern

Der Igel im Winter – er hält Winterschlaf Von November bis März. Manchmal unterbrechen Igel ihren Winterschlaf und gehen dann einige Tage umher. Man sollte deshalb den Igel genauer betrachten, wenn man ihn im Winter entdeckt. Ist er aktiv und kugelt sich bei Berührung, so ist er nicht krank. Gesunde Igel sollte man nicht mit ins Haus nehmen. Kranken Igeln kann man im Winter ein Nest aufstellen.

 

Alles über Igel

Bei dem Igel handelt es sich um einen Einzelgänger, der normalerweise nur während der Paarungszeit mit anderen Igeln zusammen ist. Auf diesen Seiten finden sich diverse Informationen über Igel.