» Vögel

» Werbung


Vogel Sehsinn

Vögel haben ein enorm ausgeprägtes Sehvermögen. Nicht umsonst existiert der umgangssprachliche Ausdruck „wachsames Adlerauge“. Schließlich sind die Augen bei einem Großteil aller Vogelarten für die Nahrungsmittelsuche von immenser Bedeutung. Sei es beispielsweise beim Eisvogel, der aus dem Flug heraus Fische fängt oder aber bei den Greifvögeln, die aus zig Metern Höhe eine Maus erspähen. Interessant ist zudem das teilweise arttypische Sehvermögen unter Wasser, wenn zum Beispiel Enten auf Fischfang gehen.

Forscher haben überdies herausgefunden, dass die einzelnen Vogelarten ihren Sehsinn den ureigenen Lebensweisen anpassen können. So sieht der Kiwi bei Nacht hervorragend, der Schwan kann unter Wasser sehen, der Falke aus vielen Metern Lufthöhe, die Meise selbst bei stark blendendem Sonnenlicht, usw. Generell haben die meisten Vogelarten sogar eine intensivere Farbwahrnehmung als die Menschen. Insgesamt handelt es sich bei den Augen der Vögel also um ein weitaus stärker ausgebildetes Sinnesorgan als bei den Menschen.

Bei Vögeln sind die Augen relativ unbeweglich und wirken im ersten Moment starr. Dies bedeutet somit, dass die Augenanordnung entsprechend ausgestaltet sein muss, um letztendlich einen kompletten rundum Blick erzielen zu können. Dabei haben einige Vögel die Augen extrem seitlich, andere Arten wieder stark mittig. Daher gilt die allgemeine Regel, je beweglicher der Halswirbel, desto geringer der Augenabstand. Dieser Schutzmechanismus ist angesichts etwaiger Angriffe notwendig.

Ein weiteres Phänomen stellt der Zusammenhang zwischen dem Sehsinn eines Vogels und dem violetten UV-Licht dar. Zum Beispiel können bei einzelnen Vogelarten die Geschlechter durch das menschliche Auge nicht sofort unterschieden werden, allerdings aber unter starkem UV-Lichtbefall. Ebenfalls können die Vögel durch das UV-Licht besser einzelne Nahrungsmittel, hierbei vor allem deren Reifezustand bzw. Schädlingsbefall, erkennen. Durch diese Einblicke in das Sehvermögen konnte inzwischen ein Vogelschutzglas entwickelt werden, das eine Beschichtung zur Reflektion von UV-Licht aufweist. Auf diese Art konnten bereits unendliche Vögel vor dem Tod an riesigen Glasfassaden von großen Gebäuden gerettet werden.

Die Erblindung eines Wildvogels führt in der Regel zu seinem schnellen Tod. Erblindet ein Vogel in Gefangenschaft kann er oftmals noch eine ganze Weile mit diesem Handicap überleben.