Katzenbürste für Kurzhaar- und Langhaarkatzen

katzenbuerste für ober und unterfell

Katzen gehören zu den beliebtesten Haustieren. Sie sind anhänglich, sehr verschmust und zudem sehr reinlich. Einen großen Teil des Tages verbringen die kuscheligen Vierbeiner damit sich zu putzen. Beim genauen Hinschauen wird deutlich, dass die Katzen nicht nur sehr niedlich aussehen, wenn sie ihrem Putzwahn nachgehen, sondern auch interessante Verrenkungen machen.

Katzenbürsten sind ein Muss

Allerdings haben diese Verenkungen auch einen Zweck, denn Katzen pflegen ihr Fell sehr ordentlich. Durch das Reinigungsritual der Katze bleibt der natürliche Schutz erhalten. Katzen mit kurzem Fell haben es wesentlich einfacher sich sauber zu halten als Katzen mit einem langen Fell. Schmutz und Kletten müssen aber auch aus den langen Haaren entfernt werden. Dann kommt die Katzenbürste zum Einsatz.

Eine Auswahl passender Produkte in der Übersicht:

Produktempfehlung

FURminator deShedding Fellbürste für Katzen -€“ Katzenpflegebürste in Größe L für langhaarige Katzen zur effektiven Entfernung von Unterwolle und Vorbeugung von Haarballen

 jetzt auf amazon.de anschauen

Produktempfehlung

Hundebürste & Katzenbürste Fellpflege-Premium Unterwollbürste & Unterfellbürste | Antiallergische Entfilzungbürste | Fellkamm | deShedding -Tool | Für Mittel & LanghaarIfür Kleine & Große Katzen & Hunde

 jetzt auf amazon.de anschauen

Produktempfehlung

 

Bluepet® UnterwollToll Hundebürste & Katzenbürste für langhaar | Unterwollkamm entfernt Unterwolle & Verfilzungen | Ausdünnen & Deckhaarschutz | Fellbürste Größe M-L blau

 jetzt auf amazon.de anschauen

Produktempfehlung

DR Zoo Gr. M Paar Fellpflegehandschuh zur Fellpflege durch Handschuh für Hund, Katze und Pferde

 jetzt auf amazon.de anschauen

Mehr Sauberkeit für die Katze durch eine Katzenbürste

Die Katzenbürste kann die Sauberkeit der Katze unterstützen. Grundsätzlich ist eine Katze über den Tag verteilt sehr oft mit der Fellpflege beschäftigt. Dafür suchen sie sich einen ruhigen Ort und kümmern sich mit Hilfe der Zunge um das Fell.

In aller Ruhe wird das Fell mit Hilfe der Zunge durchkämmt und von Schmutz usw. befreit. Während des gesamten Tages lösen sich aber auch Fellreste und verfangen sich im festen Fell. Hier kann die Bürste helfen.

  • Mit Hilfe der Katzenbürste werden die losen Fellreste entfernt.
  • Dafür wird diese, wie beim Menschen auch, ganz einfach durch das Fell des Stubentigers gezogen.
  • Aber bei einigen Modellen muss mit Vorsicht gearbeitet werden. Manche besitzen spitze Kanten, die zu Verletzungen führen können.
  • Beim Kauf einer Katzenbürste muss auf die Katze Rücksicht genommen werden.
  • Es gibt spezielle Produkte für Langhaar- und Kurzhaarkatzen.

Hilfsmittel für die Fellpflege

Eine Katzenbürste ist ein Hilfsmittel für die Fellpflege. Es wird zwischen „normalen“ und Unterfellbürsten unterschieden. Der Sinn dahinter ist es, das Fell der Katze zu pflegen, wie der Name schon vermuten lässt.

katze-putzt-fell-ohne-buerste

Sie ist zwar überwiegend zur Pflege des Fells zuständig, wird aber von vielen Katzen auch gern als zusätzliche Schmuseeinheit genommen. Durch eine regelmäßige Anwendung werden Knoten verhindert.

Zudem wird das Verfilzen des Fells auf ein Minimum beschränkt. Ein weiterer Vorteil ist, dass beim Bürsten die Durchblutung angeregt wird. Das Fell bekommt einen schön seidigen Glanz. Außerdem sind viel weniger Haare auf den Möbeln zu finden, da sie einfach mit der Katzenbürste ausgekämmt werden.

Unterfellbürste einsetzen

In erster Linie ist die Katzenbürste für das Bürsten, Massieren und Pflegen der Katze zuständig. Jeden Tag verliert eine Katze mehr als 1000 Haare, die sich in der ganzen Wohnung verteilen. Sie finden sich auf Kleidungsstücken und als Fellmäuse auf dem Boden wieder. Das ist nicht nur unangenehm, sondern auch extrem lästig. Genau an diesem Punkt kommt die Katzenbürste zum Einsatz.

Durch ein regelmäßiges Kämmen steigert sich das Wohlbefinden der Katze, Verknotungen werden gelockert, der Haarverlust reduziert und Verfilzungen gelöst. Beim Kauf ist die Katze wichtig, denn je länger das Fell desto ausgiebiger sollte es gepflegt werden.

Dann sollte die richtige Katzenbürste zum Einsatz kommen. Eine gute Bürste ist eine Unterfellbürste. Sie ist für den Schmutz und die Parasiten im Unterfell des Vierbeiners zuständig.

Produktempfehlung

FURminator FURflex, Fellpflegebürste für große Katzen, deShedding-Tool zur Entfernung der Unterwolle, Größe L

 jetzt auf amazon.de anschauen

Produktempfehlung

Vaxuia Selbstreinigende Hundebürste Katzenbürste Kurz bis Langhaar Geeignet- Haustierbürste für Große bis Kleine Hunde oder Katze-ohne die Haut zu Verletzen

 jetzt auf amazon.de anschauen

Mit der Katzenbürste richtig umgehen

  1. Mindestens 1x in der Woche sollte die Katze gebürstet werden.
  2. Ideal ist ein leicht putzbarer Boden (Laminat, Fliesen, Parkett).
  3. Die Katze zuerst mit Streicheleinheiten versorgen, um ihr die Angst zu nehmen.
  4. Die Bürste sollte immer in Wuchsrichtung des Fells verwendet werden.
  5. Beim Bürsten viel Zeit lassen, die Katze wird es genießen.
  6. Am Kopf langsam bürsten und auf die Ohren aufpassen.
  7. Das Rückenfell und das verlängerte Rückenfell brauchen besonders viel Aufmerksamkeit.
  8. Zuletzt vorsichtig die Seiten und den Bauch bürsten.
  9. Anschließend hilft ein Leckerchen oder eine zusätzliche Streicheleinheit als Belohnung.

Langhaarkatzen Fellpflege

Langhaarkatzen haben ein langes, aber sehr schönes Fell. Gerade im Frühling und im Herbst braucht das Fell besondere Aufmerksamkeit.

Das Winterfell ist dicht und sorgt vor Nässe und Kälte. Das Sommerfell schützt vor intensiver UV-Strahlung. Langhaarkatzen sollten 1x am Tag gebürstet werden und das von Kitte an, damit sich die Katze an die Prozedur gewöhnt.

Kurzhaarkatzen Fellpflege

Auch Kurzhaarkatzen sind von den Jahreszeiten betroffen, allerdings nicht so intensiv wie Langhaarkatzen. Es reicht aus, wenn Kurzhaarkatzen alle 2 Wochen gebürstet werden, um das lose Fell zu entfernen.

Katzenbürste kaufen – Was beachten?

Man sollte auf einige Faktoren Acht geben:

Modell: Für jeden Katzentyp gibt es heutzutage eine spezielle Katzenbürste. Vor dem Kauf muss man sich erst mit der eigenen Katze beschäftigen, denn sie bestimmt im Grunde die richtige Katzenbürste. Sie muss auf die Rasse, das Bedürfnis und die Felllänge des Vierbeiners angepasst  werden.

Material: Es gibt Katzenbürsten, die mit Silikon, Naturhaaren oder integrierten Metallzinken arbeiten. Sie unterscheiden sich gravierend in der Intensität und der Wirksamkeit. Dabei ist auch das eigene Verhalten wichtig, denn jede Katze hat ein anderes Schmerz- und Lustempfinden. Beim Nutzen muss auf die Reaktion der Katze geachtet werden. Sie bestimmt, welche Noppen bei ihrer Bürste gewünscht sind.

Größe und Gewicht: Je nach Rasse sollte eine Katze mindestens 1x in der Woche gebürstet werden. Allerdings sollte das nicht in einen Kraftakt ausarten, das ist weder für den Schmusetiger noch für den Besitzer von Vorteil. Ideal ist eine Bürste, die gut in der Hand liegt und dessen Gewicht nicht zu hoch ist. Eine kompakte Bürste mit einem guten Griff und einem geringen Eigengewicht ist hier ideal.

Handhabung: Natürlich spielt auch die Handhabung eine wichtige Rolle. Eine Bürste macht wenig Sinn, wenn sie zuerst zusammengebaut oder mit komplizierten Zubehörteilen komplettiert werden muss. Ideal ist ein kleiner Probelauf. Grundsätzlich sind die meisten Varianten für eine leichte Bedienbarkeit bekannt.

Qualität: Beim Kauf sollte hochwertiges Material ebenfalls ein Kriterium sein. Nicht nur, dass die Katzenbürste leicht zu handhaben ist, auch das Material sollte hochwertig sein. Gerade beim Bürsten muss man sich auf das Produkt verlassen können, ohne direkt zwei Teile in der Hand zu haben.

Gute Katzenhaarbürsten: Typen

Katzenbuerste für Kurzhaar und Langhaar in Zebramuster

Es gibt unzählige Varianten von Katzenbürsten auf dem Markt. Hier eine kleine Auslistung über die bekanntesten Ausführungen. Empfehlenswerte Hersteller sind Furminator und Trixie.

Softbürsten mit Metallzinken

Die Softbürsten mit Metallzinken sind bei den Katzenhalters sehr beliebt. Sie besitzt einen stabilen Holzgriff und eine Breite von etwa 7cm. Diese Bürste ist speziell zum Entfernen der losen Haare geeignet.

Aber gerade bei den Metallzinken ist Vorsicht geboten. Sie bieten keinerlei Schutz und können, bei unvorsichtiger Handhabung, die Katze verletzen.

Handschuhe zum Bürsten

Eine Neuerung im Bereich der Katzenfellpflege ist der Handschuh zum Bürsten. Er wird einfach wie ein normaler Handschuh angezogen und mit Hilfe eines Klettverschlusses verschlossen. Auf der Handinnenfläche befinden sich Silikonnoppen, die zum Bürsten geeignet sind.

Mit Hilfe des Handschuhs können alle Stellen der Katze ohne Probleme erreicht werden. Die losen Haare werden von den Noppen des Handschuhs festgehalten und können nach dem Bürsten ganz einfach abgezogen werden.

Produktempfehlung

Locisne 2Packs Pet Hund Katze Reinigung Bad Pinsel Handschuh Silikon True Touch für sanfte effiziente Massage Pflege Groomer Shedding Haarentferner Clean Handschuh, rechte Hand (2 * rechte Hand, blau)

 jetzt auf amazon.de anschauen

Katzenhaarbürsten aus Silikon

Die Katzenhaarbürsten aus Silikon sind wesentlich sanfter. Sie verfügen über Zinken, die aus Silikon gefertigt sind. Lang- und Kurzhaarkatzen können mit der speziellen Katzenhaarbürste behandelt werden.

Die losen Haare werden schonend entfernt und die Verknotungen gelöst. Idealerweise wird diese Bürste außerhalb der Wohnung verwendet, dass sich viele Haare lösen werden.

Produktempfehlung

Pet+Me PETM003 Katzenbürste Kurzhaar, blau

 jetzt auf amazon.de anschauen

Katzenhaarbürste aus Naturhaar

Eine optimale Lösung für die Fellpflege stellen die Katzenbürsten aus Naturhaar dar. Sie sind nicht nur recht preiswert, sondern erlauben zudem ein sanftes Bürsten. Diese Bürste ist speziell für Kurzhaarkatzen geeignet, denn die Borsten dringen nicht bis ins tiefe Fell ein.

Was muss eine gute Katzenbürste kosten?

Da es heute eine immense Auswahl an verschiedenen Produkten gibt und sie in der Anwendung unterschiedlich sind, können nur bedingt Preise genannt werden.

Ein angemessener Preis für ein gutes Modell liegt zwischen 5,00 und 15,00 Euro. Ideal ist eine, die auch das Unterfell behandelt und somit von Grund an für eine ordentliche Fellpflege sorgt.

Vor- und Nachteile der Bürsten

Vorteile:

  • Löst Verfilzungen
  • Entfernt überschüssiges Fell und Haare
  • Schützt bei regelmäßiger Anwendung vor Ungeziefer
  • Schafft eine Bindung zwischen Katze und Besitzer
  • Ist für das Wohlergehen des Tieres optimal
  • Fördert die Durchblutung
  • Reduziert die Bildung von Haarbällen

Nachteile:

  • Gelegentlich ist minderwertige Qualität zu beobachten
  • Für jede Katzenart gibt es eine spezielle Bürste