» Werbung


Pferdehaftpflichtversicherung

Die Domestizierung des Pferdes hat für den Menschen einen weiten Sprung in der kulturgeschichtlichen Entwicklung nach sich gezogen und diese Tiere zu einem treuen Gefährten durch die letzten Jahrtausende gemacht. Zwar hat ihre Bedeutung als Reit- und Zugtier in den letzten Jahren dramatisch nachgelassen, aber trotz allem gehören Pferde nach wie vor in den Kreis der beliebten Haus- und Nutztiere. Und obwohl sie zu den Pflanzenfressern zählen, ist der Unterhalt eines Pferdes in der Regel mit einem hohen finanziellen Aufwand verbunden, zu dem nicht zuletzt auch eine besondere Haftpflichtversicherung beiträgt.

Vergleichbar mit Hunden geht auch von Pferden eine gewisse Gefahr für ihr Umfeld aus, da sie neben Sachbeschädigungen auch die Gesundheit von Personen gefährden können. Vermeintliche Gefahrensituationen, in denen ein Pferd auf die Bedrohung mit Huftritten antwortet, können schwere Frakturen oder andere ernste Verletzungen nach sich ziehen. Daneben können Bisse ebenfalls die Gesundheit der Betroffenen nachhaltig beeinflussen. Und solche Personen- oder Sachbeschädigungen sind durchaus Ursache beträchtlicher Schadenersatzforderung. Wer als Pferdehalter aus den eben genannten Gründen vorsorgen will, sollte sich also um eine entsprechende Pferdehaftpflichtversicherung bemühen.

Welchen Umfang nimmt eine solche Pferdeversicherung an? Und existieren Schadensfälle, in denen die Regulierung durch die Versicherungsgesellschaft abgelehnt wird? Die letzte Frage muss eindeutig mit Ja beantwortet werden. Neben Eigenschäden, welche das Tier dem Halter zufügt, werden auch Folgen eines ungewollten Deckaktes nicht in den Umfang der Pferdehaftpflichtversicherung mit eingeschlossen. Klarheit, was die Ausschlusskriterien betrifft, liefert am Ende nur ein Blick in die Versicherungsbedingungen, also das sogenannte Kleingedruckte.

Ähnlich der Hundehaftpflichtversicherung spielt auch bei dieser Versicherung die Frage eine große Rolle, wie Schäden behandelt werden, die im Beisein von Dritten verursacht werden. Neben dem Fremdreiterrisiko sind an dieser Stelle vor allem die Gefahren bei Turnieren zu nennen. Ob eine Pferdehaftpflichtversicherung aber wirklich hält, was der Anbieter in seiner Werbung verspricht, zeigen am Ende nur die Vertragsdetails. Wer als Halter eines Pferdes an dieser Stelle großen Wert auf ein ausgewogenes Preis-Leistungs-Verhältnis legt, kann sich auf einige zufriedene Jahre freuen.