Terrarium 60x30x30

Terrarium 60x30x30

Gerade für Reptilien- oder Fischebegeisterte Menschen, die sich ein Haustier zulegen möchten, kommen um ein Terrarium nicht drum herum. Allerdings muss man hier wissen, dass je nachdem, welches Tier man sich zulegen möchte, ein anderes Terrarium ausgewählt werden und Temperaturen und Feuchtigkeitsgehalt auf das Tier angepasst werden muss

Terrarium kaufen – Welches ist das Richtige?

Es ist zuerst darauf hinzuweisen, dass ein Terrarium deutlich anspruchsvoller in der Pflege ist, als beispielsweise ein gewöhnlicher Käfig für Nagetiere. Damit sich die Reptilien wohl fühlen, müssen auf jeden Fall diverse Ausstattungen eingerichtet werden. Dazu gehört die Bepflanzung des Terrariums, sowie die geeignete Beleuchtung.

Terrarien besitzen im Normalfall eine verschließbare Tür, die bei der Pflege des Terrariums, von außen geöffnet werden kann. So wird einem die Reinigung um einiges erleichtert. Grundsätzlich sollte man sich einfach am besten nach diesen Fragen auf sein neues Haustier vorbereiten:

  • Welche Tierart wird sich zugelegt?
  • Wie viel Zeit und Geld hat man für das neue Hobby?
  • Ist überhaupt genug Platz in der Wohnung für ein angemessen großes Terrarium?

Eine Auswahl passender Produkte in der Übersicht:

Letzte Aktualisierung am 6.12.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Reptilien Terrarium

chameleon

In einem Terrarium für Reptilien muss darauf geachtet werden, dass man keine schädlichen Schadstoffe in die Nähe es Tieres bringt. Angesichts der Tatsache, dass Reptilien generell viele Stoffe über ihre Haut, Atemwege und ihre Nahrung aufnehmen, können sie sehr leicht erkranken. Dies betrifft meist stark bearbeitetes Holz sowie diverse Kunststoffe.

Vor allem, weil die Tiere eine permanente Menge an Wärme zum Leben benötigen und diese über die Umgebung aufnehmen, wäre eine Belastung durch schädlichen Kunststoffe wie künstliches Holz eine sehr hohe Gefahr, sollten die Ziergegenstände falsch hergestellt worden sein.. Die Temperaturen müssen an den kühlsten Stellen mindestens 27° Celsius aufweisen, wohingegen warme Stellen bis zu 50° Celsius betragen sollten, um auch den kleinen Tieren ein schönes Leben zu gewährleisten.

Insekten Terrarium

Insekten sind sehr anpassungsfähig. Diesen meisten reicht daher ein sehr kleines Terrarium, welches mit verschiedenen Objekten gefüllt ist. Dies bietet den Insekten eine ausgezeichnete Möglichkeit, sich Ihr Terrarium selbst zu gestalten und aufzubauen. Steine oder Zierkork eignen sich hervorragend als Einlegematerialien.

Spinnen Terrarium

Auch im Fall von Spinnen eignet sich ein kleineres Terrarium, um die Spinnen glücklich zu machen. Die Achtbeiner gestalten ihr eigenes Reich, ebenso wie die Insekten am liebsten selber, weshalb ein, lockerer Bodengrund für die Vorbereitung des Terrariums die beste Voraussetzung ist. Als Rückzugsort kann eine Kokosnussschale oder ein kleiner Blumentopf in das Terrarium gestellt werden.

Schlangen Terrarium

Schlangen werden erst bei einer Temperatur ab circa 20 Grad aktiv, weshalb das Terrarium stets gut beheizt werden sollte. Dies kann  man mit klassischen Wärmelampen oder auch mit Heizmatten für den Boden. Optimal wäre natürlich eine Kombination aus beidem, sodass jede Stelle angenehm warm ist. Täglich sollten 10 Stunden Beleuchtung ausreichend für die Schlange sein. Nachts sollte die Wärmequelle auf jeden Fall aus bleiben, da die Schlange sich sonst gestört fühlen könnte.

Das wichtigste beim Terrarienkauf sind zum einen die richtigen Maße und zum anderen das passende Material, welches entscheidend für das im Terrarium liegende Klima ausgelegt ist. Welches Maß nun wirklich ausreichend ist lässt sich nicht sagen. Jedoch gibt es eine kleine Faustregel, welche besagt, dass das Terrarium auf jeden Fall fünf mal so groß sein sollte wie das Tier in dem Terrarium selbst. So kann es sich ausreichend bewegen und die Gegend erforschen.

Letzte Aktualisierung am 6.12.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

 Was sollte man beim Terrarium Kauf beachten?

  1. Sollte sich für ein bestimmtes Terrarium entschieden worden sein, ist das richtige Modell die wichtigste Entscheidung. Das Terrarium bildet die neue Heimat für das Tier und ist demnach sehr wichtig für dieses.
  2. Nach der Wahl des Modells, ist es wichtig die richtige Raumtemperatur zu verbreiten. Kommt ein Tier aus warmer Umgebung, ist es eher weniger von Rat auf Holz zurückzugreifen. In dem Fall empfiehlt sich nämlich eher ein Glas- oder Kunststoffterrarium, da dieses Material der hohen Temperatur und Feuchtigkeit in jeden Fall standhalten kann. Sollte das Tier aus nicht ganz so warmen Regionen kommen und es eher trockene, hohe Temperaturen gewohnt sein, hilft Holz mit seiner Isolierung.
  3. Die Größe des Terrariums muss sich nach der Größe des Tieres richten. Hier kommt es auf die nötige Bewegung, die das Tier benötigt an und ob es viel herumrennt oder springt. Manche Tiere benötigen gar nichts um zufrieden zu sein, lediglich einen Rückzugsort.
  4. Ebenso wie bei den Größen gibt es auch unterschiedliche Marken zur Auswahl. Man kann gebrauchte und selbstgebaute Terrarien auf allen möglichen Verkaufsseiten erwerben. Besonders bei diesen sollte darauf geachtet werden, dass das Terrarium in jeder Hinsicht stabil gebaut ist. Wackeln die Wände zu stark oder schließen die Fenster nicht komplett, ist das eine extreme Stromverschwendung und/oder eine unerwünschte Fluchtmöglichkeit für das Tier.
Scroll to Top