Vogelorganisationen

vogelorganisationen

Verschiedene Vogelorganisationen verkörpern die Bandbreite der Ornithologie sowie des Vogelsports in jegliche Richtung. In einigen Verbänden sind ausschließlich nur Einzelmitglieder eingebunden. Andere wiederum sind mittels Landesverbänden, Einzelvereinen sowie dazugehörigen Mitgliedern organisiert.

Engagierung von Vogelorganisationen

Die Vogelorganisationen geben sich jeweils eine Satzung sowie bestimmte Codex, welche für alle Mitglieder Gültigkeit besitzen sollten. Darin sind gewisse Vereinsstrukturen zu erkennen, welche immer den annähernd gleichen Zweck verfolgen. Nämlich sich der Vogelzucht, dem Vogelschutz und der Vogelpflege zu widmen. Dabei spielt es keine Rolle, um welche Art von Vogel es sich letztendlich handelt. Vielmehr geht es um Arterhaltung durch Nachzuchten sowie die artgerechte Haltung und Pflege.

Vogelzüchter Zusammenschlüsse

In vielen Gemeinden und Städten gibt es Vogelzüchter, welche sich zusammen schließen, um ihrem Hobby gemeinsam nachzukommen. Dabei ist es wichtig, Erfahrungen auszutauschen und immer das Lebewesen Tier, sprich Vogel, in den absoluten Vordergrund zu stellen. Aktive Vereinsarbeit bietet somit die Grundbasis der Vogelhaltung.

Jeder interessierte Vogelzüchter kann in irgend einer der Organisationen beitreten. Dabei wäre es ratsam, sich vorab über die jeweilige Vereinigung näher zu informieren. Vielleicht sollten sogar mehrere Vereine aufgesucht werden, um abzuklären, welche Interessen am ehesten den eigenen Vorstellungen entsprechen. Danach kann mit der Vogelhaltung oder Vogelzucht problemloser begonnen werden.

Bekannteste Vogelorganisationen

  • Die bekanntesten Vogelorganisationen sind unter anderem die COM – als Weltverband der Vogelzüchter
  • Der DKB – Deutscher Kanarien- und Vogelzüchterbund
  • Die AZ, der deutsche Rassegeflügelverband
  • Verband Deutscher Brieftaubenzüchter
  • Verband Deutscher Rassetaubenzüchter
  • Waldvogelverband, welcher in verschiedenen Landesteilen beheimatet ist

Des weiteren gibt es bundesweit vielerlei Spezialclubs für diverse Vogelarten. Ferner die VZE = Vereinigung für Zucht und Erhaltung einheimischer und fremdländischer Vögel, usw.

Außerdem zeigen sich die verschiedenen Vogelorganisationen der Öffentlichkeit durch Ausstellungen, Prämierungen und sonstige Informationsveranstaltungen. Dabei können Verbindungen zu den Mitgliedern geknüpft oder entsprechende Fragen zur Thematik gestellt werden, welche von kompetenten Züchtern beantwortet werden. Ein weiterer Pluspunkt ist, sich bei den Vogelorganisationen vor Ort nach ausgebildeten Preis- oder Zuchtrichtern zu erkundigen, welche in jeder Hinsicht – Sparten spezifisch – fachgerecht behilflich sind.

 

Taubenverbände

In der Bundesrepublik gibt es im Bereich der Taubenhaltung unter anderem den Verband Deutscher Rassetaubenzüchter e.V. sowie den Verband deutscher Brieftaubenzüchter e.V.

Sicherlich gibt es eine große Anzahl von verschiedenen Taubenarten. Hierbei kommt es natürlich auf die Vorstellung und Liebe jedes einzelnen Züchters und Halters an, für welche Richtung innerhalb des Taubensports er sich entscheidet. Grundsätzlich jedoch kann dieses Hobby schon eine sehr lange Tradition vorweisen. In diesem Zusammenhang feiert der Brieftaubenzüchterverband im kommenden Jahr das 125jährige Jubiläum mit seinen Mitgliedern und Gästen.

Um sich der Öffentlichkeit zu präsentieren, werden Ausstellungen und Brieftauben-Flugshows angeboten, bei welchen die verschiedene Arten von Tauben zu bestaunen sind. Hierbei werden diese Vögel entweder von ausgebildeten Zuchtrichtern prämiert, welche genauestens auf die Arterhaltung bzw. Standardisierung schauen und eventuell auftretende Fehler vermerken. Oder aber der Brieftaubenflug wird nach verschiedensten Kriterien bewertet. Insgesamt gesehen benötigt die Taubenzucht viel Platz, was die Nachwuchsarbeit auch hier erschwert.

Beide Verbände präsentieren sich zudem im Internet mit eigenen Webseiten: www.brieftaube.de sowie www.vdt-online.de. Hier können aktuelle Veranstaltungen, Vereinsstatuten, Ortsvereine und sonstige Informationen bequem abgefragt werden. Anhand der Kontaktadressen kann mit den einzelnen Vorstandsmitglieder direkt Verbindung aufgenommen werden.