Kater verschwunden – Was tun?

kater_verschwunden

Das Gefühl, wenn der geliebte Kater verschwunden ist, kennen leider viele. Wirft man einen Blick auf die Plakate an der Straße oder in die Zeitung, seht man, dass immer wieder Katzen und Kater vermisst werden. In solch einer Situation ist es besonders wichtig, dass bedacht gehandelt wird. Dazu gehört auch, dass man die Ereignisse des Tages Revue passieren lässt.

Entlaufener Kater

Nicht immer ist es von Tieren beabsichtigt, fern zu bleiben. Trotzdem kann es durchaus Situationen geben, die ihnen zusetzen und sie deshalb das Zuhause freiwillig verlassen. Ebenso kann es sein, dass sich die Tiere nach wie vor im eigenen Zuhause aufhalten, sich allerdings zurückgezogen haben.
Die Gründe für das Verschwinden von Kater und Katze sind vielseitig:

  • Fremde Betreuungsperson während des Urlaubs
  • Veränderungen der Familienverhältnisse
  • Neues Tier im Haushalt
  • Eingesperrt in der Nachbarschaft
  • Auf einem Baum geklettert

Kater verschwunden: Umgebung absuchen

Bei der Suche ist zu unterscheiden, ob es sich um ein städtisches oder ländliches Gebiet handelt. In ländlichen Gebieten haben die Kater ein wesentliches größeres Gebiet in dem sie sich aufhalten. Zudem sind bei männlichen Katzen zu unterscheiden, ob diese kastriert oder unkastriert sind.

Unkastrierte Tiere haben ein wesentlich größeres Gebiet, welches sie ablaufen. Weitere Unterschiede zeigen sich in der Paarungszeit, da in diesen Wochen noch größere Strecken zurückgelegt werden. In der Stadt ist davon auszugehen, dass sich ein Kater zwischen 400 und 1000 Meter Umkreis der Wohnung aushält. Im ländlichen Gebiet kann es sich um mehrere Kilometer handeln. Daher sollten einige Punkte berücksichtigt werden, wenn es um die Suche des Haustieres geht.

  • Überlegen, ob spezielle Ereignisse an diesem Tag waren
  • In diesem Fall kann es vorkommen, dass bei Lieferungen Tiere im Keller anderer Menschen eingesperrt wurden
  •  Lieblingsplätze abgehen
  •  Bei einem Umzug in der Umgebung kann es sich lohnen, die alte Adresse aufzusuchen
  •  Suchen bei Tag und bei Nacht
  •  Den Blick auf Bäume in der Umgebung nicht vergessen
  •  Bekannte Geräusche machen

Vermisstenplakate für vermisste Tiere

Um möglichst schnell das geliebte Haustier zu finden, sollten die Menschen in der Umgebung aktiv über die Suche benachrichtigt werden. Sehr beliebt sind in diesem Fall Plakate, die an Bäumen und Zäunen angebracht werden. Dies bezieht sich auf eine umfangreiche Umgebung.

Bei einem Umzug sollte darüber nachgedacht werden, dass auch in der bisherigen Umgebung Plakate angebracht werden. Dies gilt für Umzüge im Umkreis von etwa 10 Kilometer. Ebenfalls lohnt es sich die Menschen im unmittelbaren Umfeld direkt anzusprechen. Eine umfangreiche Suche kann auch im Keller der Nachbarschaft erfolgreich sein.

 

Wenn es um die Benachrichtigungen geht, dürfen die Tierheime nicht außer Acht gelassen werden. Zugelaufene Tiere werden gelegentlich in den Tierheimen abgegeben oder dort eine Meldung über den zugelaufenen Kater gemacht. Meldungen über das Vermissen, aber auch über verunglückte und zugelaufene Katzen und Kater lassen sich ebenfalls online vornehmen. Siehe auch: Katze entlaufen.

Informationen zum verschwundenen Kater

verschwundener_kater_plakat

Ein Plakat, welches über den verschwundenen Katers informiert, muss nur einmal und in vielen Ausfertigungen angefertigt werden. Mit dem richtigen Inhalt gibt das Plakat über alles Bescheid, was über den Sachverhalt aufklärt und das Tier wieder finden lässt. So muss ein Bild und eine Beschreibung des Katers auf dem Schreiben vorhanden sein. Nur so wird ein Eindruck vom Kater vermittelt und Passanten können das fremde Tier zuordnen.

Die zusätzliche Beschreibung klärt über Dinge auf, die eventuell auf dem Foto nicht ins Auge gestochen sind. Zu den weiteren Informationen gehört das Datum, an dem das Tier entlaufen ist. Ebenfalls bietet es sich an, dass der Name des Tieres mit auf das Vermisstenblatt kommt. So ist die Chance größer, dass sich das vermisste Tier, durch den Namen bei einer Sichtung einfangen lässt.

Nicht zu vergessen sind Angaben zum Wohnort und Straße, welches meist der Ort ist, an dem der Kater zuletzt gesehen wurde. Höchste Priorität hat die eigene Telefonnummer. Ist diese nicht angegeben, können mögliche Finder nicht Bescheid geben, dass sie das Tier gefunden oder sogar gesichert haben.

Idealerweise kann eine kleine Belohnung angesprochen werden. Dies ist kein Muss, dennoch eine nette Geste, da es sich letztlich um das geliebte Tier handelt.