Hochwertiges Katzenfutter – Tipps und Ratgeber

hochwertiges-katzenfutter-bild-napf

Neben Hunden gehören Katzen zu den beliebtesten Haustieren. Nicht selten wird der Vierbeiner mit einer tollen Ausstattung, zahlreichen Spielzeugen, einer Katzenhöhle und Ähnlichem verwöhnt. Besonders wichtig für die Gesundheit der Tiere ist aber ein hochwertiges Katzenfutter, welches den Stubentiger mit allen wichtigen Nähr- und Vitalstoffen versorgt.

Passt das Futter nicht zu den individuellen Bedürfnissen der Katze, kann es schnell zu einem Mangel oder einer Überversorgung kommen.

Hochwertiges Katzenfutter – Fleisch ist wichtig

Katzen sind Fleischfresser und zum Teil Allesfresser. Leben die Tiere in der freien Natur, dann fressen sie von einer gefangenen und erledigten Maus nicht nur das Fleisch und die Innereien, sondern vertilgen auch zum Teil die Knochen, Fell und das Mageninnere.

Über diesen Mageninhalt nimmt die Katze auch geringe Mengen an pflanzlichen Stoffen und Getreide oder Insekten zu sich. Dennoch sollte der größte Teil des Futters aus Fleisch bestehen, damit die Tiere optimal und möglichst artgerecht versorgt werden können.

Das Anifit Katzenfutter hat im Test sehr gut abgeschnitten und überzeugt mit seinen hochwertigen Bestandteilen.

Tipp: Alle Neukunden erhalten aktuell bei der Bestellung des hochwertigen Anifit Katzenfutters einen 10 % Rabatt:

Einfach den Code tiere10 auf dieser Seite eingeben

Futtermittelhersteller, die sich am natürlichen Fressverhalten der Katzen orientieren, achten bei dem Futter auf genau diese Zusammensetzung. Von einem guten und hochwertigen Katzenfutter kann also nicht die Rede sein, wenn dieses maximal 5 % Fleischanteil aufweist.

 

Katzen, die sich ihr Futter selbst erbeuten müssen, jagen immer Beutetiere, die reich an Proteinen sind. Proteine sind wichtige Eiweiße, die die Katze zum Großteil im Fleisch findet.

Produktempfehlung

catz finefood Multipack 2, 12 x 85g Beutel, Feinkost Katzenfutter nass, Sorten Mix-Paket 2 mit Huhn, Thunfisch, Rind, Rotbarsch, Lamm, Garnelen, Wild

 jetzt auf amazon.de anschauen

Produktempfehlung

Animonda Carny Adult Katzenfutter Mix2, Nassfutter für erwachsene Katzen, 12er Pack (12 x 200 g)

 jetzt auf amazon.de anschauen

Hochwertiges Katzenfutter erkennen

Ein hochwertiges Katzenfutter lässt sich nicht an der Marke oder einer besonders hübschen Verpackung erkennen. Da das Angebot an Futtersorten riesig und kaum überschaubar ist, kann die folgende Liste bei der Auswahl von hochwertigem Katzenfutter helfen:

  • Fleischanteil mindestens 60 %
  • frei von Getreide
  • keine Füllstoffe
  • keine Schlachtabfälle (tierische Nebenerzeugnisse)
  • kein Tiermehl
  • keine künstlichen Aromen
  • keine Geschmacksverstärker
  • genaue Deklaration der verwendeten Inhaltsstoffe
  • keine Konservierungsstoffe
  • frei von Zucker und Dextrose
  • reich an Taurin (etwa 1000 – 2000 mg/kg je nach Bedarf)

Minderwertiges Katzenfutter: Eigenschaften

Minderwertiges Katzenfutter weist nur einen geringen Fleischanteil auf. In einigen Futtersorten sind nur 4 oder 5 % Fleisch enthalten, die auf der Verpackung als Fleischanteil bezeichnet werden. Fehlt dort auch die Angabe welches Fleisch verwendet wurde, spricht das ebenfalls für ein minderwertiges Katzenfutter.

Es sollte immer die Fleischsorte und die genaue Menge davon angegeben sein. Tierische Nebenerzeugnisse sind in minderwertigem Futter ebenfalls oft zu finden. Dabei handelt es sich um tierische Zutaten wie Fleisch, diese bestehen jedoch aus Schlachtabfällen, sodass sich vom Kuheuter bis zu Schwarten oder Gebärmutter vieles davon im Katzenfutter befinden kann.

Um dem Tier die Nahrung schmackhafter zu machen, werden oft mehrere Zusätze wie Zucker oder Geschmacksverstärker beigemischt. Diese Zusätze sind ganz und gar nicht förderlich für eine gesunde Katzenernährung.

Katzenfutter ohne Getreide

Als reiner Fleischfresser nimmt die Katze im Freien nur einen sehr geringen Anteil Getreide zu sich. Diese kleinsten Mengen findest sich zum Beispiel im Magen einer erledigten Maus. In der Ernährung als Hauskatze benötigen die Tiere kein Getreide, da sie mit einer fleischhaltigen Kost ernährt werden müssen.

Hat der Stubentiger die Wahl zwischen einer Maus und einer Schale voll Getreide, würde er sicherlich die Maus wählen.

Getreide ist ein Energieträger, der um einiges günstiger als Fleisch ist. Daher findet sich Getreide auch im Katzenfutter. Katzen haben allerdings einen recht kurzen Verdauungstrakt, sodass Getreide nicht richtig aufgespalten und dem entsprechend auch nicht verwertet werden.

Statt dessen bleibt das Getreide viel zu lange im Darm und kann Verdauungsprobleme verursachen. Da sich auch die ph-Werte ändern, können auch Blasensteine entstehen.

ohne-getreide-futter

Gutes Katzenfutter ist ohne Zucker

Nicht selten findet sich im Katzenfutter auch Zucker als weiterer Zusatzstoff. Allerdings hat die Katze nichts vom Zucker, denn sie kann ihn gar nicht schmecken. Hilfreich ist der Zucker für den Futtermittelhersteller, da der karamellisierte Zucker das Futter ansehnlicher macht.

Der Zucker bekommt beim Erhitzen eine schöne braune Farbe, wodurch das Katzenfutter appetitlicher aussieht. Zucker ist daher in einem guten Katzenfutter überflüssig und hochwertige Katzennahrung sollte das Süßungsmittel deshalb nicht enthalten.

Top 10 Liste für hochwertige Katzennahrung

Auf der Suche nach dem richtigen Katzenfutter müssen Katzenhalter nicht nur die verschiedenen Futtermittel miteinander vergleichen, sondern auch den Geschmack der Katze treffen. Ob der Katze ein Futter schmeckt oder nicht, ist von den darin enthaltenen Proteinen abhängig.

Produktempfehlung

Lucky-Kitty Premium-Katzenfutter Probeset mit 95% Fleischanteil in Lebensmittelqualität (8 x 200 Gramm = 1,6 Kilogramm)

 jetzt auf amazon.de anschauen

Mittlerweile gibt es viele Futtermittelhersteller, die die persönlichen Bedürfnisse von Katzen beachten, und ein hochwertiges, artgerechtes und möglichst fleischhaltiges Katzenfutter anbieten:

  1. Feringa: Der Hersteller bietet ein hochwertiges Futter mit einem Fleischanteil von 70 % an. Das Futter ist in verschiedenen Geschmacksrichtungen erhältlich und wird als Nass- oder Trockenfutter angeboten. Zudem sind keine Zusatzstoffe enthalten und das Futter ist frei von Getreide. Es enthält keine Schlachtabfälle, dafür aber eine extra Portion Taurin.
  2. Cosma Nature: Ist ein Katzenfutter mit einem Fleischanteil von 75 %. Neben Fleisch gibt es Cosma Nature auch mit Fisch, Lachs und Thunfisch. Die Zutaten werden schonend im eigenen Saft gegart, sodass keine weiteren Zusatzstoffe enthalten sind – ideal für allergische Katzen.
  3. Kattovit: Kattovit Sensitive nutzt nur einer Proteinquelle und hat einen Fleischanteil von über 70 %. Das Futter eignet sich für sensible Katzen, ist frei von Getreide und enthält auch keine anderen Zusätze, sondern ist mit lebenswichtigem Taurin angereichert.
  4. Grau: Angeboten wird ein hochwertiges Katzenfutter mit einem Fleischanteil zwischen 50 und 70 %. Das Futter wird schonend zubereitet, enthält keine Zusatzstoffe und keinen Zucker.
  5. Terra Faelis: Der Hersteller bietet Katzenfutter in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen an und liefert einen Fleischanteil von bis zu 90 %. Das Futter wird in einer oberbayrischen Metzgerei, die als Familienbetrieb arbeitet, hergestellt und darf daher die Bezeichnung Katzenfutter in Lebensmittelqualität tragen.
  6. Acana: Das Futter wird aus frischen Zutaten in Kanada im Familienbetrieb hergestellt. Das Futter ist frei von Getreide und besitzt einen Fleischanteil von 75 %. Es wird als Trockenfutter angeboten ist in verschiedenen Geschmacksrichtungen erhältlich.
  7. Animonda: Angeboten wird ein getreidefreies Katzenfutter mit der extra Portion Taurin. Es ist ohne Farb- und Konservierungsstoffe, ohne Soja und Zucker. Der Fleischanteil liegt zwischen 60 und 70 %.
  8. Taste of the Wild: Das getreidefreie Trockenfutter enthält neben Obst und Gemüse auch einen hohen Fleisch- und Fischanteil. Es enthält natürliche Antioxidantien und sorgt für eine ausgewogene und artgerechte Ernährung von Katzen.
  9. Defu: Das Futter wird aus Biofleisch hergestellt und enthält kein Getreide. Der Fleischanteil liegt bei 96 %. Es werden keine Zusätze verwendet und auch Zucker ist im Futter nicht vorhanden.
  10. Catz Finefood: Das Futter ist von bester Qualität und hat im Test vieler Anbieter sehr gut abgeschnitten, wird in Deutschland hergestellt und ist frei von Getreide. Huhn und Fasan enthalten jedoch einen minimalen Anteil Reis von 3 %. Das Katzenfutter ist frei von jeglichen Zusatzstoffen und besitzt einen Fleischanteil von 70 %.

Daneben zu erwähnen gibt es noch das Anifit Katzenfutter, welches nur im hauseigenen Shop zu erwerben ist. Aktuell bietet der Hersteller einen 10% Rabattcode: tiere10

Hochwertiges Trockenfutter für Katzen

Hochwertiges Trockenfutter gibt es in einer ebenso großen Auswahl wie Nassfutter. Viele Katzen bevorzugen dieses trockene Futter und haben es durchgehend im Napf.

Produktempfehlung

Applaws Katze Trockenfutter mit Hühnchen & Lachs, 1er Pack (1 x 2 kg)

 jetzt auf amazon.de anschauen

Allerdings sollte die Katze sich auch an diesem Futter nicht durchgehend bedienen können, da die Tiere unter Umständen an Gewicht zunehmen können, was sich negativ auf die Gesundheit auswirken kann.

Gutes Katzentrockenfutter sollte getreidefrei sein

Hochwertiges Trockenfutter sollten ebenfalls frei von Getreide sein und so wenig Zusatzstoffe wie möglich enthalten. Auch Füllstoffe, die oft als Rübenschnitzel im Futter zu finden sind, sollten nicht enthalten sein.

Der Handel bietet Trockenfutter nach Rassen, Bedarf und Alter an. Trockenfutter für Katzenbabys enthält in der Regel mehr Nährstoffe und sollte daher nicht an erwachsene Katzen verfüttert werden.

Auch kranke Tiere können von einem hochwertigen Trockenfutter profitieren, da es dieses spezielle bei Nierenleiden, für eine Diät oder andere gesundheitsfördernde Zwecke gibt. Bekommt die Katze ausschließlich Trockenfutter, muss dem Tier immer ausreichend frisches Trinkwasser zur Verfügung stehen. Hier kann auch ein Katzenbrunnen behilflich sein.

Nassnahrung für Katzen: Fütterungsempfehlung

Die meisten Katzenbesitzer füttern ihre Katze zweimal am Tag mit Nassfutter. Das Futter wird in verschiedenen Zubereitungen angeboten und ist unter anderem mit Soße oder Gelee erhältlich. Nassfutter bietet der Katze zusätzlich Flüssigkeit, sodass Tiere die nur mit Nassfutter versorgt werden, etwas weniger trinken als andere Katzen.

Tiere, die eine Erkrankung der Leber oder Niere haben, können mit einem speziell darauf abgestimmten Dosenfutter versorgt werden. Jungtiere sollten jedoch häufiger als zweimal täglich gefüttert werden, da sie sich noch im Wachstum befinden und mehr Energie benötigen. Diese Energie nehmen die Jungtiere über das Katzenfutter auf.

Auch kranke Tiere, die nur kleine Mengen fressen können, müssen dem entsprechend oft gefüttert werden.

Bestes Katzenfutter selber herstellen

Es bietet sich alternativ natürlich auch an das Katzenfutter selbst zu machen. Hier kann frisches Fleisch vom Metzger dienlich sein. Auf diese Weise hat man genaue Kontrolle über die Inhaltsstoffe.

Eine Anleitung findet sich im Artikel: Katzenfutter selber machen

Gutes Futter für Senioren und Kitten

Katzenbabys sind mitten im Wachstum und benötigen viele Nährstoffe. Ein Katzenfutter, speziell für Kitten, enthält mehr Nähr- und Vitalstoffe, um diesen speziellen Bedarf zu decken. Daher sollten gesunde und ausgewachsene Tiere nicht mit einem Kitten-Futter versorgt werden, da es sonst schnell zu Übergewicht kommen kann.

Kranke Tiere, die an Gewicht verloren haben, können damit aber wieder an Gewicht zunehmen. Ältere Stubentiger sind nicht mehr ganz so aktiv und bewegen sich weniger. Daher enthält das Katzenfutter für Senioren auch weniger Energie. Da der Energieverbrauch bei Senioren nicht mehr ganz so hoch ist, bietet der Handel eben auch dieses reduzierte Futter an.

Produktempfehlung

animonda Vom Feinsten Senior Nassfutter, für ältere Katzen ab 7 Jahren, mit Geflügel, 32 x 100 g

 jetzt auf amazon.de anschauen

Wann sind Katzen Senioren?

Katzen können aber durchaus 20 Jahre und älter werden, sodass sich die Frage stellt, ob Tiere ab dem 7. Lebensjahr wirklich schon Senioren sind. Dieses spezielle Futter ist auf die Nährstoffbedürfnisse der Tiere abgestimmt und beachtet durch eine verringerte Kalorienzufuhr den verlangsamten Stoffwechsel bei älteren Tieren.

Viele ältere Tiere neigen jedoch dazu, an Gewicht zu verlieren, sodass dann einen verringerte Zufuhr an Kalorien nicht mehr gesund ist. Muss eine ältere Katze an Gewicht zulegen, kann das Tier also auch wieder ein höher dosiertes Futter für Kitten bekommen.