» Katzen

» Werbung


American Bobtail Shorthair

Ein American Bobtail Shorthair ist leicht zu erkennen: Er trägt einen kurzen Stummelschwanz. Die Rasse der American Bobtail Shorthairs ist relativ neu. Es gibt sie erst seit den 60er Jahren des 20. Jahrhunderts. Die Schwänze der American Bobtail Shorthairs sind um die Hälfte oder sogar um ein Drittel kürzer als bei anderen Katzenrassen. Diese Besonderheit ist durch eine genetische Mutation entstanden, ähnlich wie bei der Manx-Katze. Kein Zusammenhang besteht jedoch zwischen der Rasse der American Bobtail Shorthair und den japanischen Bobtails. Die Gene, die die jeweilige Verkürzung des Schwanzes verursacht haben, sind völlig verschieden. Der kurze Schwanz der American Bobtail Shorthairs stellt aber keineswegs einen Nachteil für die Katzen dar, weder ihre Bewegungen noch ihr Gleichgewicht werden dadurch negativ beeinflusst.

Das Fell der American Bobtail Shorthair ist kurz, dicht und fast ein wenig struppig. Bezüglich der Fell- und Augenfarbe sind sie sehr variabel. American Bobtail Shorthairs entwickeln sich in der Regel ziemlich langsam; erst nach zwei oder drei Jahren haben sie ihre volle Größe erreicht.

American Bobtail Shorthairs pflegen oft einen intensiven Kontakt zu den Menschen und gelten als eher ruhige Tiere. Scheu zeigen sie vor allem Fremden gegenüber. American Bobtail Shorthairs sollte man nicht allein halten, sie lieben die Gesellschaft mit anderen Tieren – seien es Katzen oder auch Hunde.